Difference between revisions of "Tape and Tape Devices Troubleshooting/de"

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
 
Line 66: Line 66:
 
  gv_rw_lis=D:\SEPsesam\var\lis\
 
  gv_rw_lis=D:\SEPsesam\var\lis\
  
<li><div class="mw-translate-fuzzy">
+
<li>Öffnen Sie die Kommandozeile ('Windows Eingabeaufforderung' bzw. Linux 'Terminal') und geben Sie die folgenden Befehle ein. Wechseln sie dazu in ihren LIS-Ordner gemäß <tt>sm.ini gv_rw_lis=...</tt>:
Öffnen Sie die Befehlszeilenschnittstelle ('Windows Command Processor' bzw. Linux 'Terminal') und geben Sie die folgenden Befehle ein. Wechseln sie dazu in ihren LIS-Ordner gemäß <tt>sm.ini gv_rw_lis=...</tt>:
 
</div>
 
  
 
<ul>
 
<ul>

Latest revision as of 12:18, 28 July 2020


Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3/4.4.3 Beefalo V2. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentationsarchiv.


Probleme mit Bändern und Bandgeräten

Problem mit Bandlaufwerken

Problem

  • Es gibt Probleme mit LTO-Bandlaufwerken, die wiederholt Reinigungsbänder anfordern. Zusätzlich misslingen Sicherungen mit I/O-Fehlern.

Lösung

Dafür gibt es zwei mögliche Ursachen:

  • SEP sesam hat Probleme mit der korrekten Kommunikation mit Bandgeräten, wenn die Band-Diagnose-Tools des Hardware-Herstellers noch installiert sind, nachdem der Band-Lese/Schreib-Diagnosetest erfolgreich war. Um zu verhindern, dass die Bandlaufwerke wiederholt die Säuberungsanforderung ausgeben, und um sicherzustellen, dass Sicherungen erfolgreich abgeschlossen werden, entfernen Sie die Band-Diagnosetools sofort nach Abschluss der Diagnosetests. Es gibt zum Beispiel einige Probleme mit verschiedenen Bandlaufwerken LTO5 und LTO7. In unserem Beispiel werden Sie die folgenden Komponenten deaktivieren oder entfernen:
  1. Deaktivieren Sie den HPE Versionskontroll-Agent.
  2. Deaktivieren Sie alle Band-Agenten für HPE Insight Management Agents wie unten dargestellt.
  3. HPE Insight-disable tape agent.jpg

  4. Deinstallieren Sie HP Library and Tape Tools (L&TT) von Ihrem Server, indem Sie Programme hinzufügen/entfernen in der Systemsteuerung des Windows Rechners benutzen.
  • Ähnliche Probleme können durch häufige Hardware-bezogene Probleme verursacht werden. Einzelheiten zur Hardware-Konfiguration und Fehlerbehebung finden Sie in der Dokumentation Ihres Hardware-Herstellers.

Die Rücksicherung misslingt aufgrund eines fehlenden Blocks, der nicht auf Band geschrieben wurde, aber während der Sicherung wird kein Fehler gemeldet.

Problem

  • (Gilt nur für Windows SEP sesam Server oder RDS, ≤ SEP sesam Beefalo V2) In den SEP sesam Versionen von Tigon bis Beefalo V2, kann u.U. beim Sichern auf Band ein Datenblock nicht geschrieben werden, wenn die Segmentgröße zugleich mit dem Bandende - End Of Media (EOM) erreicht wird. Aus diesem Grund ist eine Rücksicherung von Daten, die diesen Block referenzieren, nicht möglich. Während im Falle eines Pfadarchivs die Daten noch bis zum Erreichen des EOM rückgesichert werden können, schlägt eine vollständige Rücksicherung oder Migration fehl.

Lösung:

  1. Finden Sie heraus, ob Ihre Bänder betroffen sind, indem Sie die unten stehende Prozedur Wie entdecke ich betroffene Sicherungssätze?.
  2. Aktualisieren Sie Ihren Windows SEP sesam Server mit einem Fix für Beefalo V2. Wenn Ihr Bandgerät an ein Windows RDS angeschlossen ist, müssen Sie das Update auf diesem RDS installieren.

Wie entdecke ich betroffene Sicherungssätze?

Die folgenden Schritte müssen auf Ihrem SEP sesam Server ausgeführt werden.

  1. Überprüfen Sie den Pfad hinter gv_rw_lis in der Datei sm.ini, ob der Ordner für die Ablage ihrer LIS Dateien geändert wurde. Beispiel mit modifiziertem LIS Ordner - gesetzt auf D:\SEPsesam\var\lis\:
  2. [PATHES]
    gv_rw_lis=D:\SEPsesam\var\lis\
    
  3. Öffnen Sie die Kommandozeile ('Windows Eingabeaufforderung' bzw. Linux 'Terminal') und geben Sie die folgenden Befehle ein. Wechseln sie dazu in ihren LIS-Ordner gemäß sm.ini gv_rw_lis=...:
    • Windows (default): C:\ProgramData\SEPsesam\var\lis
    • cd C:\ProgramData\SEPsesam\var\lis
      findstr /R /C:"^.*:.*:0:.*:1$" *.sgm
      
    • Linux (default): /var/opt/sesam/var/lis
    • cd /var/opt/sesam/var/lis
      grep "^.*:.*:0:.*:1$" *.sgm
      
  4. Wenn der Befehl Zeilen ausgibt, dann inspizieren Sie die zugehörigen sgm Dateien. Im folgenden Beispiel zeigt die dritte Zeile (rot markiert) den verlorenen Block.
  5. 1:140479734912:1088:MP_File_Full00001:38956
    1:143030262144:1089:MP_File_Full00001:48605
    1:146212528704:0:MP_File_Full00010:1
    10:146212594176:1:MP_File_Full00010:55536
    

    Die dritte Zeile zeigt Folgendes: Auf dem Band mit der ID 1: sind 146212528704 Bytes geschrieben, aber dann wird das Segment 0 angezeigt, was keiner echten Segmentnummer entspricht, sondern durch den Fehler verursacht wurde :1 der eine fehlende Block.

Siehe auch

Verwaltung von Geräten und Medien