Difference between revisions of "4 4 3 Grolar:Exchange Configuration/de"

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
Line 61: Line 61:
 
<li>Überprüfen Sie die [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Requirements#hardware|Hardwareanforderungen]] auf dem [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#SEP_sesam_Server|SEP sesam Client]], [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#SEP_sesam_Server|SEP sesam Server]] oder [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#RDS|RDS]].</li>
 
<li>Überprüfen Sie die [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Requirements#hardware|Hardwareanforderungen]] auf dem [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#SEP_sesam_Server|SEP sesam Client]], [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#SEP_sesam_Server|SEP sesam Server]] oder [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#RDS|RDS]].</li>
 
<li>Ein SEP sesam [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#data_store|Datenspeicher]] vom Typ ''Pfad'', SEP sesam ''Si3 Deduplication Store'' oder ''HPE StoreOnce'' wird für die '''direkte Rücksicherung einzelner Elemente (Instant Single Item Recovery)''' benötigt.</li>
 
<li>Ein SEP sesam [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#data_store|Datenspeicher]] vom Typ ''Pfad'', SEP sesam ''Si3 Deduplication Store'' oder ''HPE StoreOnce'' wird für die '''direkte Rücksicherung einzelner Elemente (Instant Single Item Recovery)''' benötigt.</li>
<li><div class="mw-translate-fuzzy">
+
<li>Wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft, ist es notwendig die Sicherung vorher manuell auf ein Windows System zurück zu sichern, auf dem der SEP sesam Client, Exchange Recovery Pro und Microsoft Outlook 32 Bit installiert sind:
Wenn die Sicherungen  [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#encryption|''verschlüsselt'']], [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#compression|''komprimiert'']] oder auf ''Band'' oder einem ''Linux Datenspeicher'' gespeichert sind, ist eine [[Special:MyLanguage/4_4_3_Grolar:Exchange_Restore#manual|manuelle Rücksicherung]] auf einem Windows x64 System (mit installiertem SEP sesam Client, Exchange Recovery Pro und Microsoft Outlook (32-bit, 2010/2013/2016/2019)) erforderlich.
+
* Die Sicherung ist [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#encryption|''verschlüsselt'']]
</div></li><!-- If the backups are stored on a Linux data store, a SMB share is required to access the data from Windows.-->
+
* Die Sicherung ist [[Special:MyLanguage/SEP_sesam_Glossary#compression|''komprimiert'']]
 +
* Die Sicherung ist auf Band gespeichert (physisch oder virtuell)
 +
* Die Sicherung ist auf einem DISK_CHANGE Medium gespeichert (sayFUSE, RDX oder Wechselfestplatte)
 +
* Die Sicherung ist auf einem Datastore gespeichert, der sich nicht auf einem Windows Computer befindet (z. B. Linux oder AIX)</li><!-- If the backups are stored on a Linux data store, a SMB share is required to access the data from Windows.-->
 
<li>Stellen Sie sicher, dass auf dem '''Windows x64-System''' genügend freier Speicherplatz vorhanden ist, der für die Wiederherstellung der Exchange-Datenbank und der entsprechenden Transaktionsprotokolldateien verwendet wird.</li></ul>
 
<li>Stellen Sie sicher, dass auf dem '''Windows x64-System''' genügend freier Speicherplatz vorhanden ist, der für die Wiederherstellung der Exchange-Datenbank und der entsprechenden Transaktionsprotokolldateien verwendet wird.</li></ul>
  

Revision as of 15:52, 25 June 2020

Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3 Grolar/4.4.3 Beefalo V2. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentation Archiv.


Übersicht

Dieser Artikel beschreibt die Konfiguration von SEP sesam Exchange Recovery Pro. Beachten Sie, dass die in diesem Artikel vorgestellten Verfahren nur die erforderlichen Konfigurationsschritte sind. Einzelheiten zur Konfiguration von Sicherungen finden Sie unter Exchange Sicherung.

Exchange Recovery Pro ist eine leistungsstarke Wiederherstellungslösung für Exchange, mit der Sie gesicherte Postfächer und E-Mails durchsuchen und einzelne E-Mails, Kalender, Journale, Notizen, Kontakte und Postfächer durch einfache Drag-and-Drop-Funktionalität rücksichern können. Exchange Recovery Pro wird nur auf Windows-Systemen unterstützt und muss auf dem System installiert werden, das als SEP sesam Server oder SEP sesam RDS dient. Um die volle Exchange Recovery Pro Funktionalität zu nutzen, müssen alle SEP sesam Clients, die die Exchange Sicherungsfunktionalität nutzen, auf SEP sesam Version ≥ 4.4.3 Grolar aktualisiert werden.

Auf Linux-Systemen kann Exchange nur manuell unter Verwendung eines integrierten SEP sesam Rücksicherungsassistenten in Kombination mit Exchange Recovery Pro rückgesichert werden, um die Sicherung auf einen aktiven Exchange Server oder Postfach wiederherzustellen.

Lizenz

Exchange Recovery Pro Lizenzen werden für eine bestimmte Anzahl von Postfächern ausgestellt. Es ist nur eine solche Lizenz erforderlich, da sie alle Postfächer (Benutzer- und Archivpostfächer) in allen Exchange-Datenbanken abdeckt. Beispielsweise benötigen Sie für Database Availability Groups (DAGs)-Umgebungen nur eine einzige Recovery Pro-Lizenz, die alle Ihre Exchange-Datenbanken abdeckt. Die Lizenz kann auf verschiedenen SEP sesam RDS Systemen installiert werden, um Ihr Netzwerk nicht zu überlasten. Beachten Sie, dass Sie Ihre Daten mit Exchange Recovery Pro nicht rücksichern können, wenn die Anzahl der gesicherten Postfächer die in der Lizenz angegebene Anzahl von Postfächern übersteigt! Weitere Einzelheiten zu Lizenzen finden Sie unter Lizenzierung.

Konfigurieren der Exchange-Komponenten

Voraussetzungen

  • SEP sesam Server oder SEP sesam Remote Device Server (RDS), laufend auf Windows x64 mit Microsoft Outlook 32 Bit und Microsoft .NET Framework. Details zu den Anforderungen und unterstützten Exchange Versionen finden Sie unter SEP sesam OS und Datenbank Support Matrix. Eine zusätzliche Outlook-Lizenz ist nicht erforderlich und muss auch nicht aktiviert werden. Die Outlook version kann eine der folgenden sein: 2010, 2013, 2016 or 2019
  • Information sign.png Anmerkung
    Wenn Exchange Recovery Pro wegen des fehlenden .Net3x nicht installiert werden kann und die Installation von .NET Framework 3.5 jedes Mal fehlschlägt, melden Sie sich als Administrator an und verwenden Sie das Microsoft DISM (Deployment Image Servicing and Management)-Tool, um .NET direkt von der Befehlszeile aus zu aktivieren:
    Dism /online /enable-feature /featurename:NetFX3 /All /Source:D:\sources\SxS /LimitAccess
    
    Einzelheiten zur Verwendung von DISM finden Sie im Microsoft-Artikel Enable or Disable Windows Features Using DISM.
  • Überprüfen Sie die Hardwareanforderungen auf dem SEP sesam Client, SEP sesam Server oder RDS.
  • Ein SEP sesam Datenspeicher vom Typ Pfad, SEP sesam Si3 Deduplication Store oder HPE StoreOnce wird für die direkte Rücksicherung einzelner Elemente (Instant Single Item Recovery) benötigt.
  • Wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft, ist es notwendig die Sicherung vorher manuell auf ein Windows System zurück zu sichern, auf dem der SEP sesam Client, Exchange Recovery Pro und Microsoft Outlook 32 Bit installiert sind:
    • Die Sicherung ist verschlüsselt
    • Die Sicherung ist komprimiert
    • Die Sicherung ist auf Band gespeichert (physisch oder virtuell)
    • Die Sicherung ist auf einem DISK_CHANGE Medium gespeichert (sayFUSE, RDX oder Wechselfestplatte)
    • Die Sicherung ist auf einem Datastore gespeichert, der sich nicht auf einem Windows Computer befindet (z. B. Linux oder AIX)
  • Stellen Sie sicher, dass auf dem Windows x64-System genügend freier Speicherplatz vorhanden ist, der für die Wiederherstellung der Exchange-Datenbank und der entsprechenden Transaktionsprotokolldateien verwendet wird.

SEP sesam Komponenten für die Exchange Umgebung

  • Installieren Sie die neueste SEP sesam Client/RDS Version (≥ 4.4.3 Grolar) auf allen Microsoft Exchange Knoten mit den Standardeigenschaften.
  • Wiederholen Sie die Installationsprozedur für Database Availability Groups (DAGs) Umgebungen (SEP sesam Version ≥ 4.4.3 Grolar erforderlich).

Installation des Exchange Recovery Pro-Pakets

Information sign.png Anmerkung
Es wird dringend empfohlen, die Version SEP Exchange Recovery Pro V7.6 zu installieren oder auf diese zu aktualisieren. Beachten Sie, dass SEP sesam Exchange Recovery Pro V7.5 nicht auf Exchange 2019 funktioniert!

Stellen Sie sicher, dass Microsoft Outlook (32-bit, 2010/2013/2016/2019) und SEP sesam Exchange Recovery Pro auf dem Windows x64 System installiert sind, welches als SEP sesam Server oder RDS dient. Outlook erfordert keine spezielle Konfiguration. Eine zusätzliche Outlook-Lizenz ist nicht erforderlich und muss nicht aktiviert werden.

  1. Laden Sie das neueste SEP sesam Exchange Recovery Pro Zip-Paket von https://download.sep.de/extensions/groupware/MS-Exchange herunter.
  2. Entpacken Sie die Dateien in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Öffnen Sie dann das Verzeichnis Recovery Pro, doppelklicken Sie auf SEP_Exchange_Recovery_PRO_<version_no>.exe und folgen Sie den Anweisungen. Wenn eine der erforderlichen Komponenten fehlt, werden Sie aufgefordert, diese zu installieren.

Installation der Exchange Recovery Pro-Lizenzdatei

Sie benötigen eine spezielle Lizenzdatei für die SEP sesam Exchange Recovery Pro Funktion. Die Lizenzen werden sofort nach Abschluss des Kaufs/der Verlängerung zur Verfügung gestellt.

Information sign.png Anmerkung
Die Lizenz zählt alle Postfächer (Benutzer- und Archivpostfächer) in allen Exchange-Datenbanken. Wenn die Anzahl der Postfächer nicht mit der in der Lizenz angegebenen Anzahl übereinstimmt, wird die Rücksicherung nicht funktionieren!
  1. Gehen Sie zu Start -> Alle Programme -> Exchange Recovery Pro. Die Meldung "Lizenzdatei nicht installiert" erscheint.
  2. Klicken Sie auf den Schalter Lizenz-Info und importieren Sie die Datei license.ini.

Hinzufügen von Exchange als Client zur SEP sesam Umgebung

Nachdem Sie das SEP sesam Paket und die erforderliche Exchange Recovery Pro Lizenz installiert haben, konfigurieren Sie den Exchange-Server als neuen Client, indem Sie ihn der SEP sesam Umgebung hinzufügen: Auswahl -> Komponenten -> Topologie -> Neuer Client -> fügen Sie Ihren Exchange Client hinzu. Für Einzelheiten siehe Konfigurieren der Clients.

Information sign.png Anmerkung
Bevor Sie fortfahren, sollten Sie überprüfen, ob Sie eine Sicherung auf SEP sesam erstellen können. Führen Sie eine manuelle Pfadsicherung durch, um sicherzustellen, dass die Sicherungen funktionieren. Ausführliche Informationen zur typischen Sicherungskonfiguration finden Sie unter Standard-Sicherungsverfahren.

Bekannte Themen

Wenn Sie Probleme mit Exchange haben, wie z.B. Exchange-Sicherung schlägt mit VSS-API-Fehler aufgrund eines fehlenden Microsoft Exchange VSS-Treibers fehl, prüfen Sie Exchange Troubleshooting.