SEP sesam Anforderungen

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page SEP sesam Requirements and the translation is 78% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2020. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3/4.4.3 Beefalo V2. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentationsarchiv.


DNS

Für eine problemlose Installation der SEP sesam Sicherungssoftware im Netzwerk muss die Namensauflösung einwandfrei funktionieren. Geben Sie für jede SEP sesam Komponente einen voll qualifizierten Namen an, z.B. für jeden Server und Client im Netzwerk.

Bei der Suche nach einem Client überprüft das Betriebssystem (Windows oder Linux) zunächst die Datei Hosts auf Namensauflösung. Als nächstes wird der konfigurierte DNS Server überprüft. Wenn der DNS Server falsch konfiguriert ist oder fehlt, muss die Hosts Datei korrekt eingerichtet werden, um DNS zur Verfügung zu stellen. Sie müssen die Namen und Adressen aller SEP sesam Komponenten eingeben: SEP sesam Server, Backup Clients und Maschinen, auf denen das Graphical User Interface (GUI) läuft. Sie dürfen keinen vorhandenen Eintrag von localhost in Ihrer Hosts Datei löschen oder ändern. Details finden Sie unter Überprüfung der DNS Konfiguration.

Ein DNS Server ist den Einträgen in den Hosts Dateien aller Geräte vorzuziehen. Ein DNS Server ermöglicht eine systemweite Lösung. Alle SEP sesam Komponenten müssen ihre Namen und IP-Adressen (Reverse-Lookup) dem DNS Server hinzugefügt haben.

PostgresSQL/64-bit

Auf 64-Bit-Linux, FreeBSD und Solaris wird PostgresSQL als SEP sesam Datenbank verwendet. Bei der Installation von SEP sesam unter MS Windows wird die SQLite-Datenbank automatisch installiert. Wenn SEP sesam auf einem 64-Bit Unix-Betriebssystem installiert ist, muss PostgresSQL vor dem SEP sesam Server installiert werden, damit die DB-Instanz für die Verwendung eingerichtet werden kann.

.NET

Unter MS Windows wird für die Installation des SEP sesam Servers das .Net Framework 4 benötigt.

Antivirus software

Deaktivieren oder löschen Sie die Antivirus-Software, bevor Sie die SEP sesam Komponenten auf jedem Computer installieren. Wenn aktive Antivirus-Software nicht deaktiviert wird, kann dies zu einer fehlerhaften, korrupten oder unvollständigen Installation führen. Wenn Antivirus-Software installiert ist, wird dringend empfohlen, die Überprüfung auf Abruf zu deaktivieren, während eine Sicherung ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Wie wirkt sich ein Antivirus Scanner auf SEP sesam aus.

Hardware Anforderungen

Folgendes sind die Hardware Anforderungen für einen SEP sesam Server, RDS oder SEP sesam Client. Sie sind für beide Server, SEP sesam Server und RDS, identisch, mit Ausnahme des Speicherplatzes im Dateisystem für die SEP sesam Datenbank, welcher für einen RDS nicht notwendig ist.

Die Hardware-Anforderungen für die SEP sesam Komponenten entsprechen den üblichen Anforderungen. Zusätzliche RAM/CPU Ressourcen können für größere Si3 DataStores erforderlich sein. Details finden Sie hier Si3 Deduplikation Hardware Anforderungen.

Anforderungen SEP sesam Server Standard edition SEP sesam Advanced Server edition SEP sesam Premium Server edition SEP sesam Enterprise Server SEP sesam Client
Hauptspeicher (ohne Si3 Deduplikation) 8 GB RAM Minimum 16 GB RAM 32 GB RAM Minimum 64 GB RAM 2 GB (empfohlen 4 GB)
Hauptspeicher (mit Si3 Deduplikation) Minimum 16 GB RAM Minimum 32 GB RAM 64 GB RAM Minimum 128 GB RAM Minimum 4 GB
Core (ohne Si3 Deduplikation) 1x CPU mit 4 Cores (≥ 2,4 GHz) 1x CPU mit 8 Cores (≥ 2,4 GHz) Minimum 1x CPU mit 8 Cores (≥ 2,4 GHz) Minimum 2x CPUs mit 4 Cores (≥ 2,4 GHz) -
Core (mit Si3 Deduplikation) 1x CPU mit 6 Cores (≥ 2,6 GHz) 2x CPUs mit 8 Cores (≥ 2,6 GHz) 2x CPUs mit minimum 8 Cores (≥ 2,6 GHz) Minimum 2x CPUs mit 8 Cores (≥ 2,6 GHz) -
Minimum Plattenplatz für SEP sesam Metadaten 100 GB 300 GB 500 GB 500 GB 4 GB (für alle Client-Daten)
Anzahl an Clients zum Sichern Empfohlen bis zu 15 Empfohlen bis zu 50 Empfohlen bis zu 150 Empfohlen für mehr als 150 -

Si3 Deduplikation Hardware Anforderungen

  • Für minimale Si3 Hardware Anforderungen, die für den SEP sesam Si3 Deduplizierungsserver gelten, siehe obenstehende Anforderungsliste. Beachten Sie, dass diese Anforderungen nur den Bedarf an Deduplizierung repräsentieren. Außerdem sollte der Speicherplatz für das Betriebssystem und andere Services berücksichtigt werden.
  • Details zur benötigten Java-Version finden Sie unter Java Compatibility Matrix. Si3 ist nicht obligatorisch, daher gibt es keine Abhängigkeitsregel in den RPM/DEB-Paketen für Si3.
  • Wenn Sie die maximale Größe für einen Si3 Deduplication Store abschätzen möchten, müssen Sie sicherstellen, dass auch genügend Platz für den Si3 Reparaturbereich vorhanden ist. Andernfalls hat der Si3 Deduplication Store zu wenig Platz für einen einwandfreien Betrieb. Der benötigte Speicherplatz sollte anhand der Größe eines FULL-Backups aller erforderlichen Daten berechnet und um weitere 50% (dieser Datenmenge) vergrößert werden. Dies ergibt eine Abschätzung für den insgesamt benötigten Speicherplatz.

Einschränkung

Um Probleme zu vermeiden, die sich aus der Kombination von zu großen Si3-Deduplizierungsspeichern und ineffizienter Hardware ergeben, ist die maximale anfängliche Größe des Si3-Deduplizierungsspeichers seit Tigon V2 (4.4.3.46) auf 40 TB beschränkt. Diese Einschränkung ist beim Erstellen eines neuen Si3-Deduplizierungsspeichers in der GUI gültig. Bitte beachten Sie, dass Kunden mit besonderen Anforderungen an einen größeren Si3-Deduplizierungsspeicher sich an SEP-Support wenden sollten, um den Wert bis zu einer optimalen Größe für ihre spezifische Umgebung zu erhöhen.

Benötigte zusätzliche Menge an RAM- und CPU-Cores

Die folgenden Tabellen zeigen die benötigte zusätzliche Menge an RAM- und CPU-Cores für einen Si3-Datenspeicher. Der TB Wert ist die Kapazität des Si3 Datenspeichers.

Information sign.png Anmerkung
Es wird nicht empfohlen, Si3 Deduplizierung (SEP sesam Server oder RDS) auf einer virtuellen Maschine auszuführen. Wenn dies der Fall ist, denken Sie daran, die Kapazität des Si3-Datenspeichers auf 100 GB zu begrenzen, um einen normalen VM-Betrieb zu ermöglichen. Denken Sie daran, dass die Deduplizierung eine Menge Server-Ressourcen zum Lesen, Verarbeiten und Schreiben deduplizierter Daten verbraucht, daher sollten Sie sich bewusst sein, dass der Si3 durch die VM-Umgebung eingeschränkt ist. Für andere Anforderungen an virtuelle Server sollten Sie die gleichen Empfehlungen befolgen wie für physische Server.
Kapazität des Si3-Datenspeichers

(bitte beachten Sie die anfängliche Größenbeschränkung)

RAM
<20 TB 16 GiB
20-40 TB 32 GiB

Um herauszufinden, wie viel RAM vom Si3 bei welcher Kapazität benötigt wird, geben Sie bitte den Befehl sm_dedup_interface propose jvmconfig <Si3-Kapazität> in einer Admin-Kommandozeile ein (Sie müssen das sesam Profil setzen, um den Befehl ausführen zu können). Die Ausgabe von MaxDirectMemorySize ist der erforderliche RAM-Wert.

Die folgende Tabelle zeigt die Anzahl der benötigten CPU-Cores für einen Si3-Datenspeicher. Der TB-Wert ist die Menge der gesicherten Daten (vor der Deduplizierung)!

Gesicherte Daten (vor Deduplizierung) CPU Cores
10 TB 4
20 TB 4
40 TB 8
Information sign.png Anmerkung
Beachten Sie, dass die angegebenen Anforderungen nur die Forderung nach Deduplizierung repräsentieren. Zusätzlich zu diesen Anforderungen sollte der Speicherplatz für das Betriebssystem und andere Dienste berücksichtigt werden.

Java-Kompatibilität Matrix

Java-Version SEP sesam Version
OpenJDK 11 LTS 4.4.3 Beefalo Anmerkung1
Java 11 4.4.3 Beefalo Anmerkung1
Java 10 wird nicht unterstützt!
X
Java 9 wird nicht unterstützt!
X
Java 8 ≥ patch level 111 (both Windows and Linux) 4.4.3 Grolar; 4.4.3 Beefalo Anmerkung1
Java 8 (mindestens Patch Level 111) ≥ JRE 1.8.0_111 (für Linux erforderlich) v. ≥ 4.4.3 Tigon V2
Java 8 (für Windows erforderlich) v. ≥ 4.4.3
Java 7 (alle OS außer Windows) 4.4.3 Anmerkung2
Java 7 4.4.2
Java 6 4.2.1 & 4.2.2
Anmerkung1

Java 1.8 (≥ 1.8.0_111) is only accepted if it is already installed and the computer does not have a 4K display.

Anmerkung2