Installation von guestfs-tools unter Linux

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page Installing guestfs-tools on Linux and the translation is 98% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2022. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3/5.0.0 Jaglion. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: VMware Archiv.


Übersicht

Unter Linux benötigt SEP sesam Einzeldateirücksicherung von Virtualisierungsplattformen, z.B. VMware vSphere, das guestfs-tools Paket, um auf das Dateisystem eines Images unter Linux zugreifen und einen Mount einrichten zu können. Wenn das Paket nicht auf Ihrem SEP sesam Server oder RDS Linux Server installiert ist, können Sie keinen Mount auf das VMDK durchführen und folglich keine Einzeldateirücksicherung durchführen.

Um mehr über die guestfs-Tools zu erfahren, siehe libguestfs tools for accessing and modifying virtual machine disk images.

Installieren des guestfs-tools Pakets

Verwenden Sie die Kommandozeile, um das Paket guestfs-tools entsprechend Ihrer spezifischen Linux-Distribution zu installieren, d.h. SLES, Debian, Ubuntu, RHEL oder CentOS. Für Details zur Linux-Installation siehe SEP sesam Installation - Kurzanleitung.

Je nach Linux-Distribution geben Sie den entsprechenden Befehl an:

  • Auf SLES (SUSE Linux Enterprise Server)
  • zypper install guestfs-tools
    
  • Auf Debian und Ubuntu
  • apt-get install libguestfs-tools
    
  • Auf RHEL und CentOS
  • yum install libguestfs-tools
    

Einschränkungen und zusätzliche Schritte, die unter RHEL/CentOS erforderlich sind

Aufgrund von Einschränkungen bei RHEL funktioniert der Mount von Windows-VMs nicht. Lesen Sie die libguestfs FAQ für weitere Informationen.

Unter RHEL und seinen Derivaten sind zusätzliche Schritte erforderlich, damit die Rücksicherung einer einzelnen Datei funktioniert:

  1. Öffnen Sie /etc/libvirt/qemu.conf und ändern Sie die Variable user von qemu auf root.
  2. Starten Sie den Dienst libvirtd neu mit
  3. systemctl restart libvirtd
    
  4. Fügen Sie eine neue Zeile zu /usr/lib64/guestfs/supermin.d/packages hinzu, die libgpg-error enthält.
  5. Alte Guestmount-Anwendungen entfernen
  6. rm -rf /var/tmp/.guestfs-*
    
  7. Testen Sie, ob das guestfs-Tool ohne Fehler gebaut wird, indem Sie Folgendes ausführen
  8. libguestfs-test-tool 
    

    Dies sollte enden mit

    ===== TEST FINISHED OK =====
    

Wenn selinux auf erzwingend eingestellt ist, kann guestfs-tools nicht auf die von SEP sesam bereitgestellten virtuellen Festplatten zugreifen, so dass das Einbinden trotzdem fehlschlägt.

Einschränkungen und zusätzliche Schritte auf SUSE erforderlich

  1. Installieren Sie augeas augeas-lenses e2fsprogs auf Ihrem SEP sesam Server oder RDS Linux Server.
  2. Fügen Sie folgende neue Zeilen unter /usr/lib64/guestfs/supermin.d/packages hinzu
  3. libaugeas0
    augeas
    augeas-lenses
    

Überprüfung der Guestmount-Fähigkeiten auf Ihrem System

Um zu überprüfen, ob Guestmount auf Ihrem System funktioniert, führen Sie aus

libguestfs-test-tool

Wenn die letzte Zeile lautet

===== TEST FINISHED OK =====

funktioniert Guestmount korrekt.

Sie können mit folgendem Befehl überprüfen, welche Dinge Guestmount derzeit auf Ihrem System unterstützt

guestfish -a /dev/null run : supported

Führen Sie den Befehl auf Ihrem SEP sesam Server oder dem SEP sesam RDS aus, wo sich die Sicherungssätze befinden, für die Sie einen Mount durchführen möchten.

Hiermit sehen Ihnen, ob VMs mit Dateisystemen wie btrfs oder ntfs eingehängt werden können. Sie können die Funktionalität hinzufügen, indem Sie die erforderlichen Pakete auf Ihrem System installieren. Außerdem müssen Sie Zeilen für diese Paketnamen in

/usr/lib64/guestfs/supermin.d/packages

auf dem System hinzufügen.