5 1 0: Konfigurieren der E-Mail-Benachrichtigung

From SEPsesam
This page is a translated version of the page 5 1 0:How to Configure Mail Notification and the translation is 100% complete.
Other languages:


Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 5.1.0 Apollon. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Documentation Archiv.

Übersicht


SEP sesam bietet zwei Möglichkeiten, E-Mails aus der Anwendung heraus zu versenden: über die integrierte E-Mail-Schnittstelle oder einen lokalen E-Mail-Client. Mit der integrierten E-Mail-Schnittstelle können Sie E-Mails direkt aus der Schnittstelle versenden. Um die integrierte E-Mail-Schnittstelle zu nutzen, müssen Sie ein Konto mit Ihren Mailbox-Zugangsdaten erstellen.

Zusätzlich können Sie konfigurieren, dass Sie verschiedene E-Mail-Benachrichtigung von SEP sesam erhalten. SEP sesam bietet ein E-Mail-Benachrichtigungssystem, das ein konfiguriertes sesam-Mailkonto verwendet, um sich mit dem Mailserver zu verbinden und automatische E-Mail-Benachrichtigungen von der konfigurierten Mailbox zu senden.

Die SEP sesam E-Mail-Benachrichtigung basiert auf Schnittstellen-Skripten, die zuerst aktiviert werden müssen. Sie können sie über die GUI oder manuell über Kopieren der Vorlagen aktivieren, die im SEP sesam Verzeichnis <SESAM_ROOT>/skel/templates verfügbar sind.

Folgende Schnittstellen sind verfügbar:

  • sm_notify: Notify wird auf dem SEP sesam Server ausgeführt. Die Schnittstelle kann für die Berichterstattung über erfolgreich abgeschlossene Ereignisse verwendet werden, wie z.B. Sicherung, Rücksicherung, Migration, Medieninitialisierung und Start/Ende eines Tageswechsels.
  • sm_alarm: Alarm wird auf dem SEP sesam Server ausgeführt, um den Systemadministrator zu warnen, wenn ein schwerwiegender Fehler auftritt oder im Falle einer Lizenzverletzung.
  • sm_disaster: Disaster-Schnittstelle muss ordnungsgemäß konfiguriert sein, um den Disaster Recovery Prozess durchführen zu können. Details zur Vorbereitung finden Sie unter SEP sesam Server Disaster Recovery. Die Disaster-Schnittstelle sendet eine E-Mail mit einer Beschreibung des Wiederherstellungsverfahrens im Katastrophenfall und einen Anhang mit der SEP sesam Bootstrap-Datenbank mit allen wesentlichen Daten für ein Disaster Recovery. sm_disaster wird immer nach Abschluss des Auftrags SESAM_BACKUP aufgerufen.

Konfigurieren der Schnittstellen

Die Schnittstellenvorlagen befinden sich im SEP sesam Verzeichnis <SESAM_ROOT>/skel/templates. Sie können sie automatisch über die GUI oder manuell durch Kopieren aktivieren.

Aktivieren der Schnittstellen via SEP sesam GUI

  1. Wählen Sie unter Konfiguration -> Schnittstellen den entsprechenden Schnittstellentyp (Alarm, Disaster oder Notify), je nachdem welche Informationen Sie erhalten möchten.
  2. Information sign.png Anmerkung
    Die Disaster-Schnittstelle sollte immer konfiguriert sein, so dass sie bei einem Ausfall des SEP sesam Servers den Disaster Recovery Prozess unterstützt. Dafür müssen Sie mindestens einen Sicherungsauftrag mit dem Namen SESAM_BACKUP konfiguriert haben. Details finden Sie unter SEP sesam Server Disaster Recovery.

    Configuration interfaces Apollon de.jpg

  3. Es öffnet sich das Fenster mit dem Skript der Schnittstelle. Klicken Sie auf Speichern, um die Schnittstelle zu aktivieren.
  4. Alarm interface Apollon de.jpg

Beim Speichern wird das Vorlagenskript gelesen und in den <SESAM_ROOT>/bin/sesam kopiert. Sie können das Skript nach Ihren Anforderungen anpassen. Als nächstes müssen Sie ein E-Mail-Konto konfigurieren, um den Versand der ausgewählten Benachrichtigungen per E-Mail zu ermöglichen.

Manuelles Aktivieren der Schnittstellen

Alternativ können Sie die Schnittstellen aktivieren, indem Sie die vorhandenen Vorlagen aus dem SEP sesam-Verzeichnis <SESAM_ROOT>/skel/templates in das Verzeichnis <SESAM_ROOT>/bin/sesam kopieren. Sie können die Skripte nach Ihren Anforderungen anpassen.

Standardmäßig befinden sich die Schnittstellen im SEP sesam <SESAM_ROOT>/skel/templates unter den Namen:

sm_notify
sm_alarm
sm_disaster

Beachten Sie, dass unter Windows alle Schnittstellen/Befehle die Endung .cmd oder .ps1 haben, wenn Sie Powershell verwenden. Um die Schnittstellen zu aktivieren, kopieren Sie die ausgewählten Schnittstellen manuell nach <SESAM_ROOT>/bin/sesam.

Information sign.png Anmerkung
Die Disaster-Schnittstelle sollte immer konfiguriert sein, so dass sie bei einem Ausfall des SEP sesam Servers den Disaster Recovery Prozess unterstützt. Dafür müssen Sie mindestens einen Sicherungsauftrag mit dem Namen SESAM_BACKUP konfiguriert haben. Details finden Sie unter SEP sesam Server Disaster Recovery.

Als nächstes sollten Sie ein E-Mail-Konto konfigurieren, um den Versand der ausgewählten Benachrichtigungen per E-Mail zu ermöglichen.

Konfigurieren des E-Mail-Kontos und der Empfänger

Um E-Mails aus der Anwendung heraus zu versenden, können Sie entweder einen lokalen E-Mail-Client oder die integrierte SEP sesam E-Mail-Schnittstelle verwenden. Um die integrierte E-Mail-Schnittstelle zu nutzen, erstellen Sie ein E-Mail-Konto wie unten beschrieben. Sie können auch mehrere E-Mail-Konten je nach Ihren Anforderungen erstellen. Jedes Konto spezifiziert die Absender-E-Mail und die Liste der Empfänger, die für bestimmte E-Mails angepasst werden können.

Dieses Verfahren beschreibt die Einrichtung eines sesam Standardkontos, das für die SEP sesam Benachrichtigungen benötigt wird. Sie können einen anderen Kontonamen verwenden, um ein benutzerdefiniertes Konto zu erstellen.

  1. Wählen Sie unter Konfiguration -> E-Mail Einstellungen die Option SEP sesam E-Mail-Programm benutzen und klicken Sie auf Neu.
  2. Email account Apollon de.jpg
  3. Das Fenster E-Mail Einstellungen wird geöffnet. Verwenden Sie den Kontonamen sesam (das Standard-E-Mail-Konto) wie im folgenden Beispiel gezeigt, und geben Sie die E-Mail-Adressen der Empfänger ein.
    • Account: Name des Accounts (unbedingt einzugeben)
    • Kunde: Name des Kunden
    • Absender: E-Mail Adresse des Absenders
    • SMTP server: Name oder IP-Adresse des Postausgangs-Servers des Kunden
    • SMTP Benutzer: Benutzername für den SMTP Server
    • Passwort: Passwort des Posteingangs-Servers. Notwendig, wenn der SMTP-Server eine Authentifizierung erfordert.
    • SMTP port: Optional können Sie den Port des SMTP-Servers angeben.
    • An: E-Mail Adresse des Empfängers
    • CC: E-Mail adresse für Kopie der Emails
    • BCC: E-Mail Adresse für Kopie der Emails - ohne Anzeige beim Empfänger
    • SSL: Optional auszuwählen, um sicher mit dem SMTP-Server über SSL oder TLS zu verbinden.
    Wenn kein SMTP-Benutzername angegeben ist, wird davon ausgegangen, dass am SMTP-Server keine Berechtigung erforderlich ist.
  4. Configuring email account Apollon de.jpg
  5. Klicken Sie auf Test E-Mail senden, um zu überprüfen, ob Ihr E-Mail-Konto ordnungsgemäß konfiguriert ist, und klicken Sie dann auf OK.


Siehe auch

E-Mail Einstellungen und SchnittstellenDisaster Schnittstelle

Copyright © SEP AG 1999-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.