4 4 3 Grolar:NDMP Rücksicherung

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page 4 4 3 Grolar:NDMP Restore and the translation is 91% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Für die Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3 Grolar. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: NDMP.


Übersicht

Um eine NDMP Sicherung erfolgreich rückzusichern müssen alle Vorbereitungsschritte exakt durchgeführt werden. Details finden Sie hier NDMP Sicherung.

Wie Sie die NDMP-Rücksicherung durchführen, hängt davon ab, wie Sie die Sicherung erstellt haben. Wenn Sie zum Beispiel eine Dump-Sicherung erstellt haben (voreingestellt), führen Sie eine normale Rücksicherung durch. Im Falle einer smtape Sicherung (nur von NetApp unterstützt) müssen Sie im letzten Schritt des Rücksicherungsassistenten zusätzliche Argumente für die smtape Rücksicherung definieren.

SEP sesam Version 4.4.3 Grolar unterstützt selektive und vollständige Rücksicherung aus Dump-Sicherungen.

Die Rücksicherung von NAS-Volumen-Daten ist einfach und unkompliziert. Die grundlegenden Schritte der Rücksicherung werden im Folgenden beschrieben.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie die korrekten Berechtigungen zur Rücksicherung und Zugriffsrechte haben.
  • Stellen Sie sicher, dass genügend freier Speicherplatz auf dem Zielsystem, auf das Sie ihre Daten zurückspielen möchten, verfügbar ist.

Zusätzliche Voraussetzungen für eine smtape Rücksicherung

  • Stellen Sie sicher, dass ca. 100 MB mehr Platz auf dem Zielspeichersystem verfügbar sind als die Datenmenge der rückzusichernden Daten benötigt.
  • Das Ziel-Volumen für die Rücksicherung muss von Typ DP (Data Protection) sein und muss vor dem Ausführen der Rücksicherung in einen Restricted State gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der NetApp-Dokumentation.
  • Die smtape Rücksicherung überschreibt das Ziel-Volume vollständig. Stellen Sie sicher, dass auf dem Zielvolumen keine kritischen Daten gespeichert sind.

NDMP rücksichern

Details zur Konfiguration ihres Rücksicherungsauftrags und eine Beschreibung der verschiedenen Rücksicherungsoptionen finden Sie hier Standard Rücksicherungsverfahren. In diesem Abschnitt werden nur NDMP spezifische Schritte und Optionen beschrieben.

Information sign.png Anmerkung
Die Direct Access Recovery (DAR) wird während der Sicherung verwendet, um eine selektive Rücksicherung zu ermöglichen. Ab Version 4.4.3 Grolar ist DAR standardmäßig aktiviert. Wenn Sie es während der Erstellung eines Sicherungsauftrags deaktiviert haben, können Sie keine selektive Rücksicherung durchführen. Details finden Sie unter Dump-Sicherung.

NDMP Sicherungen können auf gleiche oder verschiedene Orte zurückgespielt werden. Für die smtape Rücksicherung ist ein zusätzlicher Schritt (Schritt 5) erforderlich, um den smtape Rücksicherungstyp anzugeben.

  1. Im SEP sesam GUI Menü wählen Sie Aktivitäten -> Rücksicherung und wählen den gewünschten Rücksicherungssatz aus (Typ NDMP).
  2. Wählen Sie im Assistenten im Schritt Auftrag auswählen die gewünschte Version aus der Liste der Sicherungssätze aus, die Ihrer Abfrage entsprechen. Wenn Sie eine vollständige Rücksicherung durchführen möchten, aktivieren Sie die Auswahl Auftrag komplett und klicken Sie auf Weiter. Wenn Sie nur ausgewählte Elemente rücksichern möchten, klicken Sie auf Weiter.
  3. NDMP select task Grolar de.jpg

  4. Wählen Sie im Dialog Dateien auswählen die Dateien aus, die Sie rücksichern möchten, und klicken Sie auf Weiter. Dieser Schritt steht für die vollständige Rücksicherung nicht zur Verfügung.
  5. Im Schritt Sichern und Starten des Assistenten können Sie festlegen, ob Sie die NDMP Sicherungsdaten an einen gleichen Ort rücksichern möchten, indem Sie die Option Auf Originalpfad rücksichern verwenden (Standard) oder an einen anderen Ort, indem Sie die Option Neues Rücksicherungsziel wählen.
    • Wenn Sie eine normale Rücksicherung durchführen (nicht smtape) und ein neues Rücksicherungsziel wählen, können Sie die Daten in ein Volume oder in ein Unterverzeichnis rücksichern, indem Sie den Zielpfad folgendermaßen angeben: /<volume_name>/<target_dir>.
    • Wenn Sie eine smtape Rücksicherung ausführen, dann muss das Rücksicherungsziel der Root eines Volumes sein, z. B. /vol/vol1.
  6. Dieser Schritt ist nur für die smtape Rücksicherung erforderlich: Klicken Sie auf die Schaltfläche Experten Optionen -> Reiter Optionen und geben Sie im Feld Rücksicherungsoptionen folgendes ein:
  7. -a ndmp_tape_format=smtape
    

    NDMP save Grolar de.jpg

  8. Falls Sie die NDMP Rücksicherung sofort starten möchten, klicken Sie Starten. Falls Sie den NDMP Rücksicherungsauftrag speichern möchten, klicken Sie Sichern.
Information sign.png Anmerkung
Nach dem Ausführen einer smtape Rücksicherung befindet sich das rückgesicherte Volume im schreibgeschützten Zustand. Um das Zielvolumen beschreibbar zu machen, verwenden Sie den Befehl snapmirror break. Weitere Informationen finden Sie in der NetApp Dokumentation.

Ein Rücksicherungsauftrag kann wie jeder andere Auftrag geplant werden. Falls Sie einen NDMP Rücksicherungsauftrag einem Zeitplan hinzufügen möchten, schauen Sie hier Rücksicherung planen.

Sie können sich den Status ihrer NDMP Rücksicherung anschauen, indem Sie in der Auswahl unter Job Status -> Rücksicherungen anwählen. Es werden detaillierte Informationen zu den Rücksicherungsoperationen angezeigt inkl. Auftragsname, Start- und Stoppzeit der Rücksicherung, Rücksicherungstyp, Datengröße, Durchsatz, Statusmeldung, etc.

Troubleshooting

Im Problemfall nutzen Sie den Troubleshooting Guide.