4 4 3 Grolar:Konfiguration eines Si3 Deduplication Store

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page 4 4 3 Grolar:Configuring Si3 Deduplication Store and the translation is 95% complete.

Outdated translations are marked like this.
Other languages:
Deutsch • ‎English

Copyright © SEP AG 1999-2022. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Icon archived docs.png Dies ist nicht die neueste Version der SEP sesam Dokumentation und bietet daher keine Informationen über die in der neuesten Version eingeführten Funktionen. Weitere Informationen zu SEP sesam Releases finden Sie unter SEP sesam Release Versionen. Die neueste Dokumentation finden Sie in der aktuellen Configuring Si3 NG Deduplication Store.

===Deduplizierungsspeicher-Typen===

SEP sesam v. 5.0.0 Jaglion has introduced a new generation Si3 deduplication store: Si3 NG. The Si3-related information differs slightly depending on which datastore is used: Si3 or Si3 NG. The procedures presented in this article apply only to the older type of SEP Si3 deduplication store, which will soon be obsolete. To learn more about the new generation of Si3 NG, see Encrypting Si3 NG Deduplication Store.

Beachten Sie, dass die in diesem Artikel vorgestellten Verfahren nur für die Konfiguration der ersten Generation des Si3-Deduplizierungsspeichers gelten. Wie Sie ein Upgrade von Si3 auf Si3 NG durchführen, indem Sie ein neues Si3 NG auf demselben Host konfigurieren und einen Replikationsjob erstellen, um von Si3 auf Si3 NG zu replizieren, erfahren Sie unter Konfiguration des Si3 NG Deduplication Store.

Übersicht

SEP sesam bietet eine zielseitige (Si3T) und eine quellseitige Deduplizierung (Si3S). Details zu Deduplizierungskonzepten und Empfehlungen finden Sie hier Deduplication.

Beide Arten, Si3T und Si3S benötigen einen konfigurierten Si3 Deduplication Store. An einem Server kann jeweils nur ein Si3 Deduplication Store angelegt werden. Für jeden Si3 Deduplication Store wird eine gültige Lizenz benötigt. Beachten Sie, dass Sie einen Si3 Deduplication Store auch über eine Befehlszeile konfigurieren können. Weitere Informationen finden Sie unter Configuring and Administering Si3 Deduplication Store by using CLI.

Sie können sich das SEP Tachometer herunterladen, um die Struktur Ihrer Daten zu analysieren und das mögliche Einsparpotential mit der SEP sesam Si3 Deduplizierung auszurechnen. Siehe SEP Tachometer.

Voraussetzungen

Die minimalen Si3 Hardware Anforderungen, die für den SEP sesam Si3 Deduplizierungsserver gelten, bitte hier kontrollieren. Beachten Sie, dass diese Anforderungen nur die Deduplizierung betreffen. Zusätzlich sollte der Speicherplatz für das Betriebssystem und andere Dienste berücksichtigt werden.

Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um einen Si3 Deduplikationsspeicher zu konfigurieren.

Zusätzliche RAM / CPU Anforderungen

  • Details zur benötigten Java-Version finden Sie unter Java Compatibility Matrix. Si3 ist nicht obligatorisch, daher gibt es keine Abhängigkeitsregel in den RPM/DEB-Paketen für Si3.
  • Wenn Sie die maximale Größe für einen Si3 Deduplication Store abschätzen möchten, müssen Sie sicherstellen, dass auch genügend Platz für den Si3 Reparaturbereich vorhanden ist. Andernfalls hat der Si3 Deduplication Store zu wenig Platz für einen einwandfreien Betrieb. Der benötigte Speicherplatz sollte anhand der Größe einer FULL-Sicherung aller erforderlichen Daten berechnet und um weitere 50% (dieser Datenmenge) vergrößert werden. Dies ergibt eine Abschätzung für den insgesamt benötigten Speicherplatz.

Festplattenanbindung und Protokolle

Si3/Si3-NG unterstützt jede Form von direkt angeschlossenem Plattenspeicher, wie Serial Attached SCSI (SAS), Serial ATA (SATA) und Fibre Channel (FC)/LUN.

Hinweis zur Leistungssteigerung

Gilt nur für Windows: SEP AG empfiehlt die Verwendung des Leistungsplans High Performance, um die Leistung Ihrer Sicherungen zu erhöhen. Beachten Sie, dass Windows-Systeme standardmäßig den Leistungsplan Balanced verwenden, deshalb sollte in diesem Fall auf den Leistungsplan High Performance umgestellt werden. Auf diese Weise verbraucht Ihr Windows-System zwar mehr Strom, aber der Si3 kann dann die volle Leistung verwenden.

  • Öffnen Sie die Energieoptionen in der Systemsteuerung und ändern Sie die Einstellung auf High Performance.

Einschränkung

Um Probleme zu vermeiden, die sich aus der Kombination von zu großen Si3-Deduplizierungsspeichern und ineffizienter Hardware ergeben, ist die maximale anfängliche Größe des Si3/Si3-NG-Deduplizierungsspeichers auf 40 TB beschränkt. Wenn Sie diese Grenze erhöhen müssen, wenden Sie sich an SEP Support.

Diese Einschränkung ist beim Erstellen eines neuen Si3/Si3-NG-Deduplizierungsspeichers in der GUI gültig.

Information sign.png Anmerkung
Es wird empfohlen, die Si3-Deduplizierung (SEP sesam Server oder RDS) auf dem physischen Host zu betreiben. Es ist auch möglich, sie auf einer virtuellen Maschine auszuführen. In diesem Fall ist zu beachten, dass die Deduplizierung viele Serverressourcen für das Lesen, Verarbeiten und Schreiben der deduplizierten Daten sowie für einige andere Deduplizierungsaufgaben wie Housekeeping und verschiedene Prüfungen verbraucht. Dies erfordert eine große Menge an IO und eine große Menge an Speicher. Die Leistung von Si3 kann durch andere virtuelle Maschinen, die auf demselben Host laufen, beeinträchtigt werden. Wenn Sie Si3 auf einer VM betreiben, sollten Sie sich daher über mögliche Engpässe und Schwachpunkte im Klaren sein.

Benötigte zusätzliche Menge an RAM und CPU-Kernen

Die Speicheranforderungen hängen von der Anzahl der gleichzeitigen Datenströme und der erwarteten Arbeitslast ab. Die folgenden Tabellen zeigen die empfohlene minimale zusätzliche Menge an RAM und CPU-Kernen (Cores) für einen Si3/Si3-NG-Datenspeicher, um eine gute Leistung zu gewährleisten. Der TB-Wert entspricht der Kapazität des Si3/Si3-NG-Datenspeichers.

Information sign.png Anmerkung
Beachten Sie, dass die angegebenen Anforderungen nur die Forderung nach Deduplizierung repräsentieren. Zusätzlich zu diesen Anforderungen sollte der Speicherplatz für das Betriebssystem und andere Dienste berücksichtigt werden.
Kapazität des Si3/Si3-NG-Datenspeichers

(bitte beachten Sie die anfängliche Größenbeschränkung)

RAM
<20 TB mindestens 16 GiB
20-40 TB mindestens 32 GiB

Die folgende Tabelle zeigt die Anzahl der benötigten CPU-Kerne für einen Si3/Si3-NG-Datenspeicher. Der TB-Wert ist die Menge der gesicherten Daten (vor der Deduplizierung)!

Gesicherte Daten (vor Deduplizierung) CPU Kerne Anmerkung
10 TB 4
20 TB 4
40 TB 8
Anmerkung

Dies ist die Mindestanzahl, um eine gute Leistung zu gewährleisten. Je nach Anzahl der gleichzeitigen Streams können mehr Kerne erforderlich sein.


Schritte

Der SEP sesam Datenspeicher ist ein plattenbasierter Speicher, welcher es ermöglicht Sicherungssätze (d.h. zu sichernde Daten) direkt auf ein konfiguriertes Speichermedium zu schreiben. Die SEP Si3 zielseitige Deduplizierung kann einfach durch Auswahl des Typs SEP Si3 Deduplication Store konfiguriert werden.

  1. In Auswahl -> Komponenten klicken Sie Datenspeicher, um den Inhalt des Datenspeichers anzuzeigen.
  2. Im Menu Datenspeicher wählen Sie Neuer Datenspeicher. Die Dialogbox Neuer Datenspeicher erscheint.
  3. In den Datenspeicher Eigenschaften im Feld Namen geben Sie bitte einen sinnvollen Namen für den Si3 Deduplication Store an.
  4. Aus der Auswahlliste Speicherart wählen Sie SEP Si3 Deduplication Store.
    SEP Tip.png Hinweis
    Ab SEP sesam V. 5.0.0 Jaglion, sind zwei Si3 Datenspeicher-Typen verfügbar. SEP sesam empfiehlt die Verwendung der neuen Generation Si3 NG, wenn Sie einen neuen Datenspeicher erstellen. Wie Sie ein Upgrade von Si3 auf Si3 NG durchführen, indem Sie ein neues Si3 NG auf demselben Host konfigurieren und einen Replikationsauftrag erstellen, um von Si3 auf Si3 NG zu replizieren, erfahren Sie unter Konfiguration eines Si3 NG Deduplication Store
  5. New Si3 data store Beefalo V2 de.jpg

  6. Stellen Sie sicher, dass im Bereich der Laufwerksparameter die Option Erstelle Laufwerk angewählt ist. Der vordefinierte Wert für das Laufwerk wird automatisch im Feld Laufwerksnummer hinzugefügt.
  7. Es wird auch empfohlen, die Option Zweites Laufwerk anlegen zu aktivieren. Ohne sie kann SEP sesam nur ein Laufwerk belegen entweder für Lesen oder Schreiben, wobei auf einem Laufwerk nur jeweils ein Auftrag ausgeführt werden kann. Indem das zusätzliche Laufwerk ausschließlich für Rücksicherung vorgesehen wird, können Sie eine Sicherung auf dem ersten Laufwerk laufen haben, während Sie über das zweite Laufwerk parallel Daten rücksichern. Sie können ebenso noch ein drittes Laufwerk für Migration hinzufügen.

  8. Wählen Sie dann Neue Laufwerksgruppe und geben Sie den Namen der ihrem Si3 Deduplication Store zugeordneten Gruppe an.
  9. Der voreingestellte Anzahl an Kanälen wird bereits in der Auswahlliste Max. Anzahl Kanäle angezeigt. Die Anzahl der verfügbaren Kanäle hängt von ihrem SEP sesam Paket ab. Details zur Lizenzierung, siehe SEP sesam Lizenz.
  10. Aus der Auswahlliste Device Server wählen Sie den Device Server für ihren Datenspeicher.
  11. Im Feld Pfad tragen Sie den Ort ihres Datenspeichers ein oder nutzen den Button Durchsuchen, um das korrekte Verzeichnis auszuwählen. Markieren Sie das korrekte Verzeichnis und klicken Sie OK.
    Wenn zum Auswählen des Verzeichnisses der Durchsuchen-Button benutzt wird, erscheint das Fenster mit den Informationen und den voreingestellten Werten zu den Größen des neuen Datenspeichers. Klicken Sie OK um den Ort und die empfohlenen Werte zu bestätigen. Sie können die Werte jederzeit später bei den Größe Eigenschaften ändern (Siehe Schritt 10).
  12. GUI new data store information Beefalo V2 de.jpg

  13. Unter Größe definieren oder verändern Sie das Folgende:
    • Kapazität: Geben Sie die Größe (in GiB) der Partition für Sicherungen an.
    • Oberer Schwellenwert (High Water Mark): Geben Sie den Wert (in GiB) für den oberer Schwellenwert (HWM) an. Die HWM definiert eine Obergrenze für den genutzten Speicherplatz. Wenn dieser Wert erreicht wird, ändert sich der Status eines Datenspeichers von OK auf Warnung, aber die Sicherungen werden weiterhin durchgeführt. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Speicherplatz für Ihre gesicherten Daten zur Verfügung stellen.
    • Si3 Reparaturbereich: Geben Sie den Wert (in GiB) für den Si3-Reparaturbereich an. Der Si3-Reparaturbereich (Unterverzeichnis trash) definiert Platz für Si3-Dateien (DDLs), die durch einen Garbage Collection Job identifiziert wurden und nicht mehr verwendet werden. Diese Dateien werden weiterhin im Reparaturbereich aufbewahrt, um eine eventuell nötige Reparatur des Si3 Deduplication Stores zu ermöglichen, falls es strukturelle Probleme gibt (die durch einen Dateisystemfehler oder einen Absturz eines Betriebssystems verursacht werden können). Die Dateien im Reparaturbereich werden automatisch nach der angegebenen Zeit (SEP sesam Standard: 4 Tage) oder bei Erreichen der angegebenen Grenze entfernt. Hinweis: Wenn dieser Wert auf 0 gesetzt ist, dann ist die Si3 Reparaturfunktionalität ausgeschaltet.
    • Information sign.png Anmerkung
      Der Si3 Reparaturbereich zur Verwaltung des Speicherplatzes für Si3-Dateien (DDLs) ist nur im UI Modus Experte verfügbar. Wenn Sie die GUI im Modus Basis oder Fortgeschritten ausführen, ändern Sie zunächst den Modus auf Experte, wie unter Auswahl des UI-Modus beschrieben.

    Die Eigenschaften Speicherplatz nutzt der SEP sesam für folgende Werte:

    • Belegt: Gesamter genutzter Speicherplatz (in GiB) auf der Partition.
    • Total: Maximal verfügbarer Speicherplatz (in GiB) auf der Partition wie es vom Betriebssystem ausgegeben wird.
    • Frei: Verfügbarer Speicherplatz (in GiB) für den SEP sesam.

Sie können die Eigenschaften Ihrer Si3 Deduplizierung anzeigen, indem Sie auf den entsprechenden Si3 Deduplication Store doppelklicken.

  • Mit einem Doppelklick auf das erste Laufwerk können Sie vorhandene und zusätzliche Laufwerksoptionen ändern. Im Fenster Laufwerkseigenschaften können Sie den Pfad für den Datenspeicher durchsuchen und ändern, die Zugriffsart für Datenspeicherlaufwerke festlegen usw. Um die Si3 Datenverschlüsselung zu konfigurieren, müssen Sie eine Passwortdatei erstellen. Details finden Sie unter Verschlüsselung des Si3 Deduplication Store.
    Verwenden Sie den Reiter OS Zugriff und geben Sie die Anmeldeinformationen für den Zugriff auf die jeweiligen Systeme an. Verwenden Sie das Format DOMAIN\USER für Domänenkonten oder HOST\USER für lokale Konten.
  • Si3 drive properties Beefalo V2 de.jpg


Überwachung des Deduplizierungsstatus

Sie können den Status Ihrer Si3 Deduplizierung einsehen, indem Sie auf den Reiter Si3 Status klicken. Sie können die letzte Deduplizierungsnachricht, den Status der aktiven Aufträge, den Verschlüsselungsstatus, die Anzahl der gespeicherten Objekte, die Datengröße vor/nach der Deduplizierung, das Deduplizierungsverhältnis, den gespeicherten Speicherplatz usw. überprüfen. Si3 state tab Beefalo V2 de.jpg

SEP Tip.png Hinweis
Sie können den Status auch in der SEP sesam Web UI überprüfen. Wählen Sie den Reiter Abhängigkeiten, um das Diagramm aller Abhängigkeiten des Datenspeichers und der Laufwerke, RDS, Medienpools usw. zu sehen. Andere Reiter bieten weitere Details der Datenspeicheroperationen.
Information sign.png Anmerkung
Wenn FSCK (Dateisystemkonsistenzprüfung) Unregelmäßigkeiten im Si3-Dateisystem erkennt, werden die betroffenen Seiten und Datenblöcke in der Datei recovery.log aufgezeichnet. Der Si3 Deduplication Store im GUI und Web UI ist rot markiert und der Si3 Purge (Bereinigung) wird nicht mehr ausgeführt. Die Bereinigung wird gestoppt, um zu verhindern, dass die Dateien im Si3 Reparaturbereich gelöscht werden, da sie bei Problemen zur Reparatur von Si3 benötigt werden. Sobald die Fehler behoben sind und die recovery.log leer ist, ist der Si3-Datenspeicher nicht mehr rot markiert und die Si3-Bereinigung funktioniert wieder.

Si3 deduplication store red Beefalo de.jpg

Wie geht's weiter?

Nach Konfiguration des Si3 Deduplication Store müssen Sie zuerst die Medienpools definieren und dann ihre Backup-Strategie aufsetzen.

Vergleich von Si3 und Si3 NG

SEP sesam v. 5.0.0 Jaglion has introduced a new generation Si3 datastore: Si3 NG. It offers significantly higher performance for backup, restore and migration, as well as direct backup to S3, resulting in improved performance, scaling and resource savings. The following table compares the main features of the two deduplication data stores.

Function Si3 Si3 NG
Si3 backup YesY YesY
Si3 deduplication (source-side and target-side) YesY YesY
Si3 replication: local to remote store Notea YesY Si3 to Si3 YesY Si3 NG to Si3 NG
Si3 replication: to S3 cloud YesY YesY (see below Direct to S3)
Si3 NG direct to S3 YesY YesY
SiS (SEP Immutable Storage) YesY (as of Jaglion V2) YesY
Si3 restore YesY YesY
Si3 encryption YesY (as of Jaglion V2) YesY
Seeding Si3 deduplication store Noteb YesY YesY
Usage of tachometer YesY YesY
Notea

*SEP sesam does not support a direct upgrade from the old Si3 to Si3 NG. However, to use the new Si3 NG you can:

  • Back up all data again to the newly configured Si3 NG deduplication store.
  • After configuring a new Si3 NG, you can also create a replication job to replicate from the Si3 to the Si3 NG store. Replication reads all the data from the source-side store on the source-side RDS and sends it to the target store using the source-side deduplication function. For details, see Replicating from Si3 to Si3 NG.
  • You can also configure a new Si3 NG and an old Si3 in parallel on the same host by enabling the key enable_gui_allow_multi_dedup.
Noteb

The Initial Seed feature does not work in v. 5.0.0 Jaglion, but you can use it in earlier SEP sesam versions.