4 4 3 Beefalo:Replikationsaufträge

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page 4 4 3 Beefalo:Replication Tasks and the translation is 100% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English
<<<Zurück
Migrationsaufträge
Benutzer Handbuch
Weiter>>>

Aufträge als Liste


Replikationsaufträge (Si3)

Der Replikationsauftrag wird unter Auswahl -> Aufträge -> Replikationsaufträge (früher Si3 Replikationen) verwaltet. Detaillierte Informationen zur Konfiguration der Replikation, ihren Vorteilen und Einschränkungen finden Sie unter Über Replikation.

Replications Beefalo de.jpg
Bei der Konfiguration eines Replikationsauftrags können Sie die folgenden Optionen festlegen:

  • Name: Geben Sie einen aussagekräftigen Namen für den Replikationsauftrag ein, z.B. rep-source_mediapool-to-target_mediapool.
  • Medienpool: Angabe des Quellmedienpools.
    • Pool: Wählen Sie den Namen des Quellmedienpools, aus dem die Daten repliziert werden sollen, z.B. source_mediapool.
    • Laufwerk: Wählen Sie die Laufwerksnummer des Laufwerks, das zum Lesen der Daten verwendet wird. Durch die Auswahl des Quellmedienpools wird die Laufwerksnummer automatisch festgelegt, Sie können jedoch ein anderes Laufwerk aus der Auswahlliste auswählen (Pflichtfeld).
    • Schnittstelle: Geben Sie optional die Netzwerkschnittstelle des Servers an, über den die Datenübertragung erfolgen soll, z.B. den Namen des Remote Device Servers (RDS).
  • Ziel: Angabe des Ziels für die Replikation.
    • Pool: Wählen Sie den Namen des Zielmedienpools, in den die Daten repliziert werden sollen, z.B. target_mediapool.
    • Laufwerk: Wählen Sie die Laufwerksnummer des Laufwerks, das zum Lesen der Daten verwendet werden soll (Pflichtfeld).
    • Schnittstelle: Geben Sie optional die Netzwerkschnittstelle des Servers an, über den die Datenübertragung erfolgen soll, z.B. den Namen des Remote Device Servers (RDS).
  • Sicherungsdatum: Definition des Zeitrahmens der zu replizierenden Sicherungen.
    • Datum: Definieren Sie den Zeitrahmen der Sicherungen, die repliziert werden sollen. Es wird empfohlen, stattdessen die Option Relativer Sicherungstag zu verwenden.
    • Relativer Sicherungstag: Definieren Sie den Zeitrahmen für die zu replizierenden Sicherungen, indem Sie die entsprechenden Werte für die Felder von/bis angeben. Diese Felder geben die Anzahl der Tage in der Vergangenheit an, die für die Replikation berücksichtigt werden, d.h. alle Daten im Quellmedienpool, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums gesichert wurden, werden für die Replikation in den Remotepool berücksichtigt. Um z.B. alle Daten der vergangenen Woche zu replizieren, wird das Relativer Sicherungstag auf -7 gesetzt, während bis auf 0 gesetzt wird. Weil die Replikation immer nur neue Datenblöcke repliziert, können Sie im Feld Von eine wirklich hohe Zahl angeben, z.B. -99.999. Auf diese Weise werden alle Sicherungen seit der ersten Replikation immer geprüft, aber nur die geänderten Daten werden repliziert.
    • Information sign.png Anmerkung

      Die fehlerhaften Sicherungssätze können Sie nicht replizieren. Es ist möglich, Sicherungssätze mit Status erfolgreich, Sicherungssätze mit Warnungen (Status erfolgreich oder mit Warnungen) oder teilweise wiederherstellbare Sicherungssätze (mit Daten aus abgebrochenen Sicherungen) zu replizieren.

    • Bezogen auf
      Die Option Sesamtage ist standardmäßig aktiviert. Sesam Tag ist ein Sicherungstag, den Sie entsprechend Ihrer Sicherungsroutinen definieren. Beispielsweise können Ihre Sicherungen nach Mitternacht ausgeführt werden, wobei das Sicherungstag des Vortages beibehalten wird. Der Sesam Tag/Sicherungstag wird durch die im NEWDAY Event eingestellte Zeit definiert. Weitere Informationen finden Sie unter NEWDAY Event.
  • Kommentar: Optional können Sie zusätzliche Informationen über die Replikation hinzufügen.

Nachdem Sie Ihren Replikationsauftrag konfiguriert haben, klicken Sie auf Speichern oder Abbrechen.

Siehe auch

Über Replikation


Copyright © SEP AG 1999-2021. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Bei der Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.