4 4 3:SEP sesam Installation - Kurzanleitung

From SEPsesam
Jump to: navigation, search
This page is a translated version of the page 4 4 3:SEP sesam Quick Install Guide and the translation is 97% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English
Copyright © SEP AG 1999-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Jede Form der Reproduktion der Inhalte dieses Benutzerhandbuches, ganz oder in Teilen, ist nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Erlaubnis der SEP AG gestattet. Für die Erstellung dieses Benutzerhandbuches wurde mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet, um korrekte und fehlerfreie Informationen bereit stellen zu können. Trotzdem kann die SEP AG keine Gewähr für die Richtigkeit der Inhalte dieses Benutzerhandbuches übernehmen.

Docs latest icon.png Willkommen in der aktuellsten Version der SEP sesam Dokumentation 4.4.3 nach 4.4.3 Tigon V2. Frühere Versionen der Dokumentation finden Sie hier: Dokumentation Archiv. Sie können auch die PDF-Version der SEP sesam Installation Kurzanleitung herunterladen.


Übersicht

Eine komplette SEP sesam Umgebung besteht aus verschiedenen Modulen, die je nach Bedarf kombiniert werden können, um eine optimierte Sicherung zu realisieren. Die Module interagieren untereinander über SEP-APIs, die auch für Interaktionen mit anderen Softwarelösungen verwendet werden können.

Wesentliche Module jeder SEP sesam Umgebung sind: SEP sesam Server, SEP sesam GUI, SEP sesam Remote Device Server (RDS) und SEP sesam Client(s). Jedes Modul wird separat installiert. Die SEP sesam Umgebung wird zentral über die SEP sesam GUI verwaltet.

SEP sesam bietet darüber hinaus zusätzliche Module und Funktionen, die eine konsistente Sicherung von Datenbanken (Oracle, MS SQL, IBM DB2, Informix SAP R/3, etc.), Anwendungen (wie SAP), Groupware-Systemen und Virtualisierungsumgebungen ermöglichen. Die meisten dieser Erweiterungen sind bereits Bestandteil des Client-Pakets. Für die Nutzung wird eine separate Lizenz benötigt. Details zu den Lizenzen finden Sie unter Lizenzierung. Unter SEP sesam OS und Database Support Matrix erfahren Sie, was auf welchen Plattformen unterstützt wird. Eine Liste aller unterstützten Erweiterungen und deren Konfiguration finden Sie unter Erweiterungen.

Nachdem Sie festgelegt haben, wie Sie Ihre SEP sesam Umgebung einrichten möchten, können Sie die benötigten Komponenten installieren. Beachten Sie, dass der Installationsvorgang von der Plattform abhängt, auf der Sie ein SEP sesam Softwarepaket installieren. Auch die Vorgehensweise bei der Installation verschiedener Softwarepakete kann unterschiedlich sein.

SEP sesam Server Hardware-Anforderungen

Folgendes sind die Hardware Anforderungen für einen SEP sesam Server oder RDS. Sie sind für beide identisch, mit Ausnahme des Speicherplatzes im Filesystem für die SEP sesam Datenbank, welches für einen RDS nicht notwendig ist.

Die Hardware-Anforderungen für einen SEP sesam Server oder RDS entsprechen den üblichen Anforderungen. Zusätzliche RAM/CPU Ressourcen können für größere Si3 DataStores erforderlich sein. Details finden Sie hier Si3 Deduplikation Hardware Anforderungen.

Anforderungen SEP sesam Server Standard edition SEP sesam Advanced Server edition SEP sesam Premium Server edition SEP sesam Enterprise Server
Hauptspeicher (ohne Si3 Deduplikation) 8 GB RAM Minimum 16 GB RAM 32 GB RAM Minimum 64 GB RAM
Hauptspeicher (mit Si3 Deduplikation) Minimum 16 GB RAM Minimum 32 GB RAM 64 GB RAM Minimum 128 GB RAM
Core (ohne Si3 Deduplikation) 1x CPU mit 4 Cores 1x CPU mit 8 Cores Minimum 1x CPU mit 8 Cores Minimum 2x CPUs mit 4 Cores
Core (mit Si3 Deduplikation) 1x CPU mit 6 Cores 2x CPUs mit 8 Cores 2x CPUs mit minimum 8 Cores Minimum 2x CPUs mit 8 Cores
Minimum Plattenplatz für SEP sesam Metadaten 100 GB 300 GB 500 GB 500 GB
Anzahl an Clients zum Sichern Empfohlen bis zu 15 Empfohlen bis zu 50 Empfohlen bis zu 150 Empfohlen für mehr als 150

Microsoft-Windows-Installation

Voraussetzungen

  • Bevor Sie mit der Installation starten, stellen Sie sicher, dass Sie als lokaler Administrator oder Domain-Administrator angemeldet sind.
  • Bei einem Remote Zugriff über eine Remote Desktop Verbindung (RDP) müssen Sie dem RDP Administrator die gleichen Rechte wie dem lokalen Administrator zuweisen.
  • Zur Installation eines oder mehrerer SEP sesam Komponenten (SEP sesam Server, RDS, Client oder GUI), benötigen Sie eine Installationsdatei, welche Sie unter Windows download herunterladen können. Beachten Sie hierbei, dass Sie die für Ihren Systemtyp passende Datei herunterladen.
  • Falls Sie einen Server oder eine GUI installieren möchten, muss Java Runtime Environment (JRE) auf ihrem System installiert sein. Details zur benötigten Java Version finden Sie in der Java Compatibility Matrix.
  • Des Weiteren benötigen Sie für eine Server Installation .Net Framework 4, bei allen anderen SEP sesam Komponenten haben Sie die Möglichkeit die .Net Framework Funktionalität abzuwählen.
  • Es ist erforderlich x86 Systeme, welche mehr als 3.25 GB RAM in Verwendung haben, auf unter 3.25 GB RAM zu reduziert oder auf ein x64 OS zu migrieren. Dies ist notwendig, da SEP sesam bei LTO (Linear Tape Open) 64 KB Blöcke benötigt. Bei genannten Systemen können durch die automatisch aktivierte PAE (Physical Address Extension) jedoch nicht mehr als 32 KB Blöcke auf ein Band geschrieben werden. Des Weiteren treten Probleme von SEP sesam beim Zugriff auf Lader auf.
  • SEP sesam nutzt die Namensauflösung für die Kommunikation von Server zu Client. Vor der Installation sollten Sie die DNS-Namensauflösung testen, indem Sie einfach per Ping (mit sowohl langem als auch kurzem Namen) von Server zu Client und zurück pingen. Weitere Informationen zur Überprüfung der DNS-Auflösung finden Sie unter Überprüfen der DNS-Konfiguration.
  • Stellen Sie sicher, dass alle verwendeten SCSI-Geräte von dem Betriebssystem, auf dem Sie SEP sesam installieren, erkannt werden. SEP sesam prüft die an den SCSI-Bus angeschlossenen Speichergeräte während der Installation und fügt ihre Daten in die Datenbank ein. SEP sesam kann nur Geräte sehen, die vom Betriebssystem erkannt werden.
  • Es wird empfohlen, die Firewall zu deaktivieren, um Probleme bei der Installation von SEP sesam zu vermeiden. Sobald SEP sesam installiert ist, können Sie die Firewall mit Ausnahmen für die SEP sesam Dienste aktivieren.
  • Details zu den SEP sesam Standard-Ports finden Sie unter Welches sind die Standard-TCPIP-Ports von SEP sesam?

Installation

SEP sesam stellt vier Installationspakete zur Verfügung: SEP sesam Client , SEP sesam GUI , SEP sesam RDS und SEP sesam Server (beinhaltet die Client- und GUI-Komponenten). Im folgenden Installationsbeispiel verwenden wir das SEP sesam Server Installationspaket.

  1. Zur Installation einer SEP sesam Komponente wählen Sie das winXX Verzeichnis der CD/DVD bzw. den Speicherbereich, in dem das SEP sesam Installationspaket liegt, aus und starten die Installation mit einem Doppelklick auf den Dateinamen sesam-srv-<VersionsID>-windows.x<SysTyp>.exe. Achten Sie darauf, dass Sie unter Windows 7, auch wenn Sie als Administrator angemeldet sind, die .exe Datei als Administrator ausführen müssen. Nach Auswahl der Installationssprache, wählen Sie Weiter.
  2. Stimmen Sie der Lizenzvereinbarung zu und wählen Sie nochmals Weiter.
  3. Nun können Sie wählen, ob die SEP sesam Dienste unter dem Standard Systemkonto oder unter einem speziellem Benutzerkonto (welches sowohl in der Domänen-Admins Gruppe als auch in der lokalen Administratoren Gruppe sein sollte) ausgeführt werden sollen. Wählen Sie Weiter.
  4. InstallAnmeldenAls de.png

  5. Wählen Sie nun die Installationsverzeichnisse für die Programmdateien (oben im Dialog, beinhaltet Verzeichnisse <SESAM_ROOT>\bin und <SESAM_ROOT>\skel) und die Verwaltungsdaten (unten im Dialog, beinhaltet das Verzeichnis <SESAM_ROOT>\var, welches bei einer Server-Installation viel Platz benötigt) und klicken auf Weiter .
  6. InstallChangeInstallationFolder de.png

  7. Nun müssen Sie entscheiden, welche der 4 SEP sesam Komponenten (SEP sesam Server, RDS, GUI oder Client) Sie installieren möchten. Bei einer RDS Installation haben Sie die Möglichkeit optional eine GUI hinzu zu wählen und bei einer GUI Installation haben Sie die Möglichkeit optional einen Client hinzu zu wählen. Die nachstehende Abb. zeigt die 4 Auswahlmenüs.
  8. InstallSesamFeatures de.png

  9. Wenn Sie einen passenden SEP sesam Komponenten gewählt haben, wählen Sie Weiter.
    Information sign.png Anmerkung
    Das SEP sesam Server Paket beinhaltet bereits alle anderen Komponenten. Wenn Sie einen Remote Device Server (RDS) installieren, können Sie auch eine GUI einbinden. Wenn Sie eine GUI installieren, können Sie auch den Client einbinden.
  10. Je nachdem, welche Komponenten Sie installieren, gehen Sie entsprechend vor:
    • Im Falle einer SEP sesam Server-Installation müssen Sie nun nur noch abschließend auf Installieren klicken und der Server wird installiert. Mit Fertig stellen beenden Sie die Installation.
    • Bei allen anderen SEP sesam Komponenten müssen Sie im nächsten Fenster noch den Hostnamen des SEP sesam Servers eingeben, der keine Unterstriche enthalten darf. In unserem Beispiel ist der Servername Informatix.
    Information sign.png Anmerkung
    Dort ist zwingend der Hostname und NICHT die IP des SEP sesam Servers einzutragen.

    InstallServerName de.png

  11. Nach Eingabe des SEP sesam Server Namens wählen sie Weiter. Das Firewall Informations-Fenster ist nur als Information der freizugebenden Ports gedacht. Wählen Sie OK. Nun müssen Sie nur noch abschließend auf Installieren klicken und die gewählte SEP sesam Komponente wird installiert. Mit Fertig stellen beenden Sie die Installation.

Wenn Sie ein Problem oder Fragen zur Installation haben, lesen Sie auch FAQ: Installation und Konfiguration.

Linux

SEP erstellt RPM-Pakete für die gängigsten Linux-Distributionen (z.B. SuSE und RedHat) und DEB-Dateien für Debian Linux-Distributionen. Letztere laufen auf den meisten Debian-basierten Distributionen, wie z.B. Ubuntu.

Es wird empfohlen, nach einer bereits installierten Version des SEP sesam Servers zu suchen, um sicherzustellen, dass kein vorheriges Installationspaket oder Komponente vorhanden ist. Mit den folgenden Befehlen können Sie nach einer Installation suchen:

rpm -qa | grep sesam

Findet ein bereits installiertes Sesam-Paket in der Paketdatenbank.

cat /etc/sesam2000.ini

Wenn diese INI-Datei existiert, bedeutet dies, dass sich bereits eine Sesam-Installation auf dem System befindet.

ps fax | grep sm_

Findet laufende Sesam-Prozesse im System.

Voraussetzungen

  • Sie müssen als Nutzer root (nicht Nutzer mit root Rechten!) angemeldet sein.
  • Zur Installation eines oder mehrerer SEP sesam Komponenten (SEP sesam Server, RDS, Client oder GUI), benötigen Sie eine Installationsdatei, welche Sie unter Linux download herunterladen können. Beachten Sie hierbei bitte, dass Sie die für Ihren Systemtyp passende Datei herunterladen.
  • Bitte stellen Sie vor Beginn der Installation sicher, dass Sie die Softwarevoraussetzungen erfüllen, d.h. falls Sie einen Server oder eine GUI installieren möchten, muss Java Runtime Environment (JRE) auf ihrem System installiert sein. Details zur benötigten Java Version finden Sie in der Java Compatibility Matrix.
  • SEP sesam nutzt die Namensauflösung für die Kommunikation von Server zu Client. Vor der Installation sollten Sie die DNS-Namensauflösung testen, indem Sie einfach per Ping (mit sowohl langem als auch kurzem Namen) von Server zu Client und zurück pingen. Weitere Informationen zur Überprüfung der DNS-Auflösung finden Sie unter Überprüfen der DNS-Konfiguration.
  • Stellen Sie sicher, dass alle verwendeten SCSI-Geräte von dem Betriebssystem, auf dem Sie SEP sesam installieren, erkannt werden. SEP sesam prüft die an den SCSI-Bus angeschlossenen Speichergeräte während der Installation und fügt ihre Daten in die Datenbank ein. SEP sesam kann nur Geräte sehen, die vom Betriebssystem erkannt werden.
  • Es wird empfohlen, die Firewall zu deaktivieren, um Probleme bei der Installation von SEP sesam zu vermeiden. Sobald SEP sesam installiert ist, können Sie die Firewall mit Ausnahmen für die SEP sesam Dienste aktivieren.
  • Das PostgreSQL-Serverpaket des verwendeten Installationsmediums muss installiert sein. Die SEP sesam Datenbank verwendet PostgreSQL Datenbank-Binärdateien.
Information sign.png Anmerkung
Auf RHEL ändert die SEP sesam-Installation die Berechtigungen von /var/run/postgresql, um SEP sesam-Benutzern PostgreSQL-Zugriffsrechte zu gewähren.

SEP sesam Server-Installation

PostgreSQL-Installation

Des Weiteren benötigen Sie bei 64 Bit Betriebssystemen eine PostgreSQL Datenbank. Dieser Guide erklärt, wie Sie diese Datenbanksoftware auf verschiedenen Linux-Distributionen installieren.

Die Datenbank kann auf verschiedenen Linux-basierten Distributionen installiert werden:

  • SLES10/SLES11, OpenSuSE and newer
  • Debian/Ubuntu/UCS
  • RHEL / CentOS

Ausführliche Informationen zur Konfiguration von PostgreSQL-Sicherungen oder -Rücksicherungen finden Sie unter PostgreSQL Sicherung und PostgreSQL Rücksicherung.

SLES10/SLES11 und neuere, OpenSuSE-basierte Distributionen

Die PostgreSQL-Datenbank kann mit Hilfe von Yast oder anderen gängigen Kommandozeilen-Tools (rug oder zypper) installiert werden. Voraussetzung ist SLES, d.h. die OpenSuSE-Installations-CD.

Installation mit zypper

Sowohl OpenSuse als auch SLES10 oder SLES11 enthalten das Tool zypper, um Pakete in der Kommandozeile zu (de-)installieren. Der Paketname für die PostgreSQL-Datenbank ist postgresq1-server. Die Installation dieses Programms beinhaltet alle Abhängigkeiten, die für SEP sesam benötigt werden.

Die Installation wird wie folgt ausgeführt:

kiwi:~ # zypper install postgresql-server
Loading files of the repository...
Reading installed packages...
Resolving package dependencies...

The following NEW packages are being installed:
  postgresql postgresql-libs postgresql-server 

Total size of the download: 4,1 M. After the operation an additional 7,1 M will be needed.
Continue? [YES/no]: YES
Package postgresql-libs-8.3.7-0.1.1.i586 is being called (1/3), 175,0 K (560,0 K installed)
Calling: postgresql-libs-8.3.7-0.1.1.i586.rpm [done]
Installing: postgresql-libs-8.3.7-0.1.1 [done]
Package postgresql-8.3.7-0.1.1.i586 is being called (2/3), 1023,0 K (4,2 M installed)
Calling: postgresql-8.3.7-0.1.1.i586.rpm [done]
Installing: postgresql-8.3.7-0.1.1 [done]
Package postgresql-server-8.3.7-0.1.1.i586 is being called (3/3), 3,0 M (12,4 M installed)
Calling: postgresql-server-8.3.7-0.1.1.i586.rpm [fertig (1,1 M/s)]
Installing: postgresql-server-8.3.7-0.1.1 [done]

Danach kann die PostgreSQL-Instanz einmalig gestartet werden:

kiwi:~ # /etc/init.d/postgresql start
Initializing the PostgreSQL database at location /var/lib/pgsql/data    done 
Starting PostgreSQL                                                     done
Installation mit YAST

Sie können die Installation auch über die grafische Oberfläche durchführen. Die Suche und Auswahl des Pakets erfolgt über die Paketsuche YAST.

Installation auf Debian-basierten Distributionen (Debian/Ubuntu/UCS)

Debian-basierte Distributionen bringen automatisch entsprechende PostgreSQL-Pakete über die Online-Repositories und auch auf den Installations-CDs mit.

Installation mit apt-get

Alle Debian-basierten Distributionen (Ubuntu, UCS) enthalten das Standardwerkzeug apt-get, das für die Paketverwaltung üblich ist. Mit diesen Tools können Pakete in der Kommandozeile installiert und deinstalliert werden.

Das Metapaket PostgreSQL enthält alle Abhängigkeiten, die für eine SEP sesam Installation benötigt werden.

root@hostname#: apt-get install postgresql
Pckagelists are being read... Done
Dependency tree is being created       
Reading status information... Done
The following packages have been installed automatically and aren't needed any longer:
  libnm-util0 libpcsclite1 dhcdbd libpkcs11-helper1 libiw29 wpasupplicant libnl1 openvpn-blacklist
Use »apt-get autoremove« to remove them.
The following additional packages are being installed:
  postgresql-8.3 postgresql-client-8.3 postgresql-client-common postgresql-common
Recommended packages:
  oidentd ident-server postgresql-doc-8.3
The following NEW packages are being installed:
  postgresql postgresql-8.3 postgresql-client-8.3 postgresql-client-common postgresql-common
0 updated, 5 new installed, 0 to be removed and 53 not updated.
7257kB of archives have to be downloaded.
After this operation 19.6 MB of storage space are needed additionally.
Do you want to continue [Y/n]? Y
Getting:1 http://ftp.de.debian.org lenny/main postgresql-client-common 94lenny1 [46,8kB]
Getting:2 http://ftp.de.debian.org lenny/main postgresql-client-8.3 8.3.7-0lenny1 [1651kB]
Getting:3 http://ftp.de.debian.org lenny/main postgresql-common 94lenny1 [116kB]
Getting:4 http://ftp.de.debian.org lenny/main postgresql-8.3 8.3.7-0lenny1 [5208kB]
Getting:5 http://ftp.de.debian.org lenny/main postgresql 8.3.7-0lenny1 [235kB]
7257kB were downloaded in 4s (1686kB/s)
Vorkonfiguration der Pakete ...
Selecting previously deselected package postgresql-client-common.
(Reading database ... 96396 Files and directories are currently installed.)
Unpacking postgresql-client-common (from .../postgresql-client-common_94lenny1_all.deb) ...
Selecting previously deselected package postgresql-client-8.3.
Unpacking postgresql-client-8.3 (from .../postgresql-client-8.3_8.3.7-0lenny1_i386.deb) ...
Selecting previously deselected package postgresql-common.
Unpacking postgresql-common (from .../postgresql-common_94lenny1_all.deb) ...
Selecting previously deselected package postgresql-8.3.
Unpacking postgresql-8.3 (from .../postgresql-8.3_8.3.7-0lenny1_i386.deb) ...
Selecting previously deselected package postgresql.
Unpacking postgresql (from .../postgresql_8.3.7-0lenny1_all.deb) ...
Converting trigger for man-db ...
Setting up postgresql-client-common (94lenny1) ...
Setting up postgresql-client-8.3 (8.3.7-0lenny1) ...
Setting up postgresql-common (94lenny1) ...
supported_versions: WARNING: Unknown Debian release: 5.0.2
Adding user postgres to group ssl-cert
Setting up postgresql-8.3 (8.3.7-0lenny1) ...
Creating new cluster (configuration: /etc/postgresql/8.3/main, data: /var/lib/postgresql/8.3/main)...
Moving configuration file /var/lib/postgresql/8.3/main/postgresql.conf to /etc/postgresql/8.3/main...
Moving configuration file /var/lib/postgresql/8.3/main/pg_hba.conf to /etc/postgresql/8.3/main...
Moving configuration file /var/lib/postgresql/8.3/main/pg_ident.conf to /etc/postgresql/8.3/main...
Configuring postgresql.conf to use port 5432...
Starting PostgreSQL 8.3 database server: main.
Setting up postgresql 8.3.7-0lenny1) ...
root@hostname#:
Installation auf RHEL / CentOS basierten Distributionen
Installation über den yum Paketmanager

Die Installation in RHEL- oder CentOS-basierten Distributionen ist ähnlich wie in SLES oder Debian. Für diese Distributionen wird das Kommandozeilentool yum verwendet:

[root@rhel5fix ~]# yum install postgresql-server
Loading "downloadonly" plugin
Loading "rhnplugin" plugin
Loading "installonlyn" plugin
Setting up Install Process
Setting up repositories
rhel-i386-server-5        100% |=========================| 1.3 kB    00:00     
Reading repository metadata in from local files
primary.xml.gz            100% |=========================| 2.3 MB    00:02     
################################################## 6101/6101
Parsing package install arguments
Resolving Dependencies
--> Populating transaction set with selected packages. Please wait.
---> Downloading header for postgresql-server to pack into transaction set.
postgresql-server-8.1.11- 100% |=========================|  29 kB    00:00     
---> Package postgresql-server.i386 0:8.1.11-1.el5_1.1 set to be updated
--> Running transaction check
--> Processing Dependency: postgresql = 8.1.11-1.el5_1.1 for package: postgresql-server
--> Restarting Dependency Resolution with new changes.
--> Populating transaction set with selected packages. Please wait.
---> Downloading header for postgresql to pack into transaction set.
postgresql-8.1.11-1.el5_1 100% |=========================| 121 kB    00:00     
---> Package postgresql.i386 0:8.1.11-1.el5_1.1 set to be updated
--> Running transaction check

Dependencies Resolved

=============================================================================
 Package                 Arch       Version          Repository        Size 
=============================================================================
Installing:
 postgresql-server       i386       8.1.11-1.el5_1.1  rhel-i386-server-5  3.9 M
Installing for dependencies:
 postgresql              i386       8.1.11-1.el5_1.1  rhel-i386-server-5  2.9 M

Transaction Summary
=============================================================================
Install      2 Package(s)         
Update       0 Package(s)         
Remove       0 Package(s)         

Total download size: 6.7 M
Is this ok [y/N]: y
Downloading Packages:
(1/2): postgresql-server- 100% |=========================| 3.9 MB    00:04     
(2/2): postgresql-8.1.11- 100% |=========================| 2.9 MB    00:03     
Running Transaction Test
Finished Transaction Test
Transaction Test Succeeded
Running Transaction
  Installing: postgresql                   ######################### [1/2] 
  Installing: postgresql-server            ######################### [2/2] 
Installed: postgresql-server.i386 0:8.1.11-1.el5_1.1
Dependency Installed: postgresql.i386 0:8.1.11-1.el5_1.1
Complete!

Server Installationspaket

Zur Installation des SEP sesam Servers wählen Sie bitte das Linux Verzeichnis der CD/DVD bzw. den Speicherbereich aus, in dem das heruntergeladene SEP sesam Server Installationspaket liegt.

  • Der Befehl für die RPM Installation lautet wie folgt:
rpm -Uvh sesam_srv<Version.OS.SystemTyp>.rpm
  • Der Befehl für die *.deb Installation lautet wie folgt:
dpkg -i sesam-srv<Version.SystemTyp>.deb

Im Falle einer SEP sesam Server Installation wird die SEP sesam GUI automatisch mit installiert. Wenn die Display Variable gesetzt ist, wird die GUI nach der Installation automatisch gestartet. Um die GUI manuell zu starten, führen Sie bitte den folgenden Befehl aus:

/opt/sesam/bin/gui/sesam_gui

Client Installationspaket

Zur Installation des SEP sesam Clients wählen Sie bitte das Linux Verzeichnis der CD/DVD bzw. den Speicherbereich aus, in dem das heruntergeladene SEP sesam Client Installationspaket liegt.

  • Der Befehl für die RPM Installation lautet wie folgt:
rpm -Uvh sesam_cli<Version.OS.SystemTyp>.rpm
  • Der Befehl für die *.deb Installation lautet wie folgt:
dpkg -i sesam-cli<Version.SystemTyp>.deb

Im Anschluss muss dem SEP sesam Server das Recht eingeräumt werden, diesen Client zu kontaktieren und eine Sicherung durchzuführen. Dazu muss der Befehl auf der Kommandozeile des Client ausgeführt werden:

/opt/sesam/bin/sesam/sm_setup set_client <SEP sesam Server Name>

Wenn Sie ein Problem oder Fragen zur Installation haben, lesen Sie auch FAQ: Installation und Konfiguration.

GUI Installationspaket

Das GUI Paket kann als einzelnes Paket oder zusätzlich zum Client installiert werden. Bei der Installation des Servers wird die GUI immer automatisch mit installiert.

Zur Installation der SEP sesam GUI wählen Sie bitte das Linux Verzeichnis der CD/DVD bzw. den Speicherbereich aus, in dem das heruntergeladene SEP sesam GUI Installationspaket liegt.

  • Der Befehl für die RPM Installation lautet wie folgt:
rpm -Uvh sesam_gui<Version.OS.SystemTyp>.rpm
  • Der Befehl für die *.deb Installation lautet wie folgt:
dpkg -i sesam-gui<Version.SystemTyp>.deb

Durch die Installationsroutine wird sowohl auf dem KDE als auch dem Gnome Desktop für den root User ein Link zum Starten der GUI angelegt. Dieser Link muss für den korrekten SEP sesam Server angepasst werden. Dazu die Eigenschaften des Links öffnen und die Befehlszeile um den Parameter -S <SEP sesam Server Name> ergänzen.

-S <SEP sesam Server Name>

Wenn Sie ein Problem oder Fragen zur Installation haben, lesen Sie auch FAQ: Installation und Konfiguration.

AIX

Welche AIX-Versionen unterstützt werden und welche Komponenten für AIX verfügbar sind, erfahren Sie unter SEP sesam OS und Database Support Matrix.

Voraussetzungen

  • Bevor Sie mit der Installation von SEP sesam beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie als root-Benutzer angemeldet sind.
  • Um eine der verfügbaren SEP sesam Komponenten für AIX zu installieren: SEP sesam Client oder Remote Tape Server, müssen spezielle RPM Pakete mit dem Standard RPM Paketmanager (Teil der AIX Standardinstallation) installiert werden. Sie können die benötigten RPM-Pakete aus dem SEP Download Center herunterladen: http://download.sep.de/unix/aix/7/rpm/ und auf das AIX-System kopieren nach /tmp/rpm-packages/. Installieren Sie diese dann über RPM:
  • cd /tmp/rpm-packages/
    rpm -i *
    
  • Wenn Sie die Installation einer GUI planen, muss die Java Runtime Environment auf dem System installiert sein. Details zur benötigten Java-Version finden Sie unter Java Compatibility Matrix.

SEP sesam Remote Tape Server- oder Client-Installation

  1. Um den Remote Tape Server zu installieren, laden Sie das Software-Paket rts (sesam_rts*) aus dem SEP Download Center unter http://download.sep.de/unix/aix/7/ herunter und kopieren Sie es in das Verzeichnis /tmp auf Ihrem AIX-System. Wenn Sie einen Client installieren, laden Sie das Softwarepaket cli herunter.
  2. Entpacken Sie das Archiv mit den folgenden Befehlen:
  3. gunzip sesam-rts-<version>-aix_powerpc.tgz
    tar -xvf sesam-rts-<version>-aix_powerpc.tar
    

    Es wird ein neues Verzeichnis sesam_rts_<version> angelegt:

    # tar -xvf sesam-rts-4.4.2.58-aix_powerpc.tar 
    x sesam_rts_4.4.2.58
    x sesam_rts_4.4.2.58/aix_rts.4.4.2.58.tgz, 22440192 bytes, 43829 media blocks.
    x sesam_rts_4.4.2.58/sm_setup, 2168068 bytes, 4235 media blocks.
    
  4. Gehen Sie in das entpackte Verzeichnis
  5. cd sesam_rts_<version>
    
  6. Führen Sie das Setup-Executable sm_setup als root-Benutzer aus:
  7. # cd sesam_rts_<version>
    # ./sm_setup
    
  8. Folgen Sie dem Wizard und wählen Sie die relevanten Komponenten, die Sie installieren möchten, Tapeserver bzw. Client:
  9. # ./sm_setup
    Found 1 valid archive(s): 'aix_rts.4.4.2.58.tgz,'.
    What do you want to install? (tapeserver,client)
    tapeserver
    
  10. Legen Sie das Installationsverzeichnis fest; der empfohlene Installationsort für sesam ist /opt/sesam. Stellen Sie sicher, dass mindestens 10 GB freier Speicherplatz zur Verfügung steht. Wählen Sie optional ein anderes Installationsverzeichnis mit ausreichend freiem Speicherplatz:
  11. In which directory do you want to install (If not existing it will be created): 
    /opt/sesam/
    In which directory do you want to install (Read-Write): 
    /opt/sesam/
    
  12. Geben Sie den Hostnamen des SEP sesam Servers in Ihrer Umgebung an. Dieser ist der DNS-Hostname Ihres Backup-Servers. Der DNS-Server muss auf dem AIX-System korrekt aufgelöst werden. Details finden Sie unter Überprüfen der DNS-Konfiguration.
  13. To which SEP sesam Server should be connected?
    backupserver.hostname
    

Nachdem Sie alle erforderlichen Informationen eingegeben haben, wird die Installation und Konfiguration der SEP sesam Software gestartet. Wenn Sie Probleme mit dem Starten von SEP sesam Diensten haben, überprüfen Sie den Troubleshooting Guide.

Mac OS X

Für Mac OS X stehen zwei SEP sesam Installationspakete zur Verfügung: das SEP sesam Client Installationspaket und das SEP sesam GUI Installationspaket, das auch den SEP sesam Client enthält.

Mit dem Client für MacOS X 10.8 können Standard Dateisicherungen mit den entsprechenden ACL's durchgeführt werden. Aktuell wird kein Disaster recovery unterstützt!

Voraussetzungen

  • Bevor Sie mit der Installation starten, stellen Sie sicher, dass Sie als lokaler Administrator oder Domain-Administrator angemeldet sind.
  • Zur Installation einer SEP sesam Komponente (SEP sesam Client oder GUI) benötigen Sie eine Installationsdatei, welche Sie unter Download-Center herunterladen können.
  • Bitte stellen Sie vor Beginn der Installation sicher, dass Sie die Softwarevoraussetzungen erfüllen, d.h. falls Sie eine GUI installieren möchten, muss Java Runtime Environment (JRE) auf ihrem System installiert sein. Details zur benötigten Java Version finden Sie in der Java Compatibility Matrix.

Client Installationspaket

  1. Zur Installation eines SEP sesam Client wählen Sie das macos Verzeichnis der CD/DVD bzw. den Speicherbereich aus, in dem das SEP sesam Installationspaket liegt.
  2. Starten die Installation mit einem Doppelklick auf den Dateinamen sesam-cli_<VersionsID>-macosx.pkg.
  3. Im Anschluss an die Installation muss dem SEP sesam Server das Recht eingeräumt werden, diesen Client zu kontaktieren und eine Sicherung durchzuführen. In den Systemeinstellungen unter Sesam Client, im Tab Sesam Server kann der SEP sesam Server Hostname eingetragen werden. Klicken auf Apply.
  4. InstallSystemPreferencesMacOS en.png


Informationen über den laufenden Service erhalten sie im Sesam Client Tab. Dort kann der Service auch beendet werden.

GUI Installationspaket

  1. Zur Installation einer SEP sesam GUI wählen Sie das macos Verzeichnis der CD/DVD bzw. den Speicherbereich aus, in dem das SEP sesam Installationspaket liegt.
  2. Starten die Installation mit einem Doppelklick auf den Dateinamen sesam-gui_<VersionsID>-macosx.pkg. I
  3. Im Anschluss an die Installation muss dem SEP sesam Server das Recht eingeräumt werden, den Client (welcher im GUI Paket enthalten ist) zu kontaktieren und eine Sicherung durchzuführen. In den Systemeinstellungen unter Sesam Client, im Tab Sesam Server kann der SEP sesam Server Hostname eingetragen werden. Klicken auf Apply.
  4. Informationen über den laufenden Service erhalten sie im Sesam Client Tab. Dort kann der Service auch beendet werden.
  5. Im Sesam GUI Tab können sie sich mit einem SEP sesam GUI Server verbinden. Um die GUI zu starten tragen sie den Namen eines GUI Servers ein, wählen die GUI Sprache und klicken auf Start Sesam GUI.
  6. InstallSystemPreferencesMacOSGUI en.png


Wenn Sie ein Problem oder Fragen zur Installation haben, lesen Sie auch FAQ: Installation und Konfiguration.

Univention UCS

Laden Sie den SEP sesam Server vom Univention App Center herunter und aktivieren Sie ihn. Wenn Ihr Univention Server bereits installiert ist, können Sie auch zum Univention App Center gehen und den Installationsanweisungen folgen.

Wie geht's weiter?

SEP sesam Konfiguration – Erste Schritte

Siehe auch

Automatic Installation on WindowsUpdating SEP sesamAnwenden einer Service-Packs auf LinuxSEP sesam CLIFAQ: Installation und Konfiguration